Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Kulturtafel ermöglicht kostenlosen Eintritt zu Veranstaltungen
Umland Wunstorf

Wunstorf: Kulturtafel ermöglicht kostenlosen Eintritt zu Veranstaltungen des Kulturrings

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:32 24.10.2019
Freuen sich über die Kooperation: Sozialdezernent Carsten Piellusch (von links) und Ludger Wiese vom Kulturring, Frank Löffler und Ursula Jungbluth von der Tafel sowie Axel Wilmsmeier (Lions). Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Die Tafel kann jetzt nicht mehr nur dafür sorgen, dass in Haushalten mit wenig Geld genug Essen auf dem Tisch steht. Das neue Angebot Kulturtafel gemeinsam mit dem Kulturring und dem Lions Club Steinhuder Meer bietet dem Kreis auch die Möglichkeit, kostenlos kulturelle Veranstaltungen erleben zu können.

„Bei einem Treffen sind wir schnell zu dem Ergebnis gekommen, dass wir diese Idee umsetzen wollen“, sagte der Kulturringsvorsitzende Ludger Wiese. „Das ist eine Win-win-Situation.“ Die Idee ist, dass sein Verein für zehn Veranstaltungen seiner Saison jeweils zehn Karten zum ermäßigten Preis von 10 Euro zur Verfügung stellt. Der Lions Club übernimmt die Kosten dafür, sodass die Karten kostenlos genutzt werden können.

Andere Tafeln bieten auch Kultur

Ursula Jungbluth, zweite Vorsitzende der Tafel, sucht geeignete Veranstaltungen aus und gibt die Karten an Interessierte weiter, die sie sich sonst nur schwer leisten können. Dabei muss der Empfänger nicht unbedingt Tafel-Kunde sein. Als die drei ersten Veranstaltungen hat sie das Theaterstück „Falsche Schlange“, das Gastspiel des Ohnsorg-Theaters und „Bella Figura“ ausgewählt.

„Bei einigen Tafeln gibt es schon ähnliche Angebote, und ich habe mir schon länger gewünscht, dass wir das auch bekommen“, sagte Jungbluth. „Ich habe mit Kunden darüber gesprochen und glaube, dass die Karten gern in Anspruch genommen werden.“ Der Vorsitzende Frank Löffler ergänzte: „Wir wollten nur nicht von uns aus auf die Veranstalter zugehen, weil wir uns nicht sicher waren, ob das in Wunstorf geleistet werden kann.“

Kulturring will die Schwelle senken

„Es geht nicht darum, Karten loszuwerden, die sich sonst schlecht verkaufen“, sagte Wiese. Vielmehr hat auch der Kulturveranstalter das Interesse, die Schwelle zu einem Theaterbesuch zu senken. So sind die Preise für Kinder- und Jugendkarten zur neuen Saison schon gesenkt worden, und der Kreis, dem Ermäßigungen gewährt werden, wurde ausgeweitet.

 „Mit dieser tollen Kooperation haben wir zusätzlich den Vorteil, dass sich niemand mehr an der Kasse entblößen muss, um eine Ermäßigung zu bekommen“, sagte Sozial- und Kulturdezernent Carsten Piellusch, der auch dem Vorstand des Kulturrings angehört. Auch der Verwaltungsaufwand sei nicht so groß.

Für die Lions kündigte Axel Wilmsmeier an, dass sie sich die Resonanz ansehen werden. „Wenn es gut läuft, kann ich mir auch vorstellen, dass wir auch auf weitere Veranstalter zugehen werden. Eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen“, sagte der Beauftragte für Aktionen.

Von Sven Sokoll

Das Steinhuder Meer ist als größter Binnensee Niedersachsens ein Zentrum für Wassersportler. Doch machen der Klimawandel und neue Trends ein Umdenken nötig?

24.10.2019

Die Mehrheit des Ortsrates Wunstorf hat einen Schutzstreifen für Radfahrer auf der Hindenburgstraße abgelehnt. Die Gruppe SPD/Grüne hatte sich mehr Sicherheit für Radler gewünscht.

24.10.2019

Die Künstlergruppe Syndikat Gefährliche Liebschaften hat eine Ausstellung über den Mittellandkanal entwickelt, die ab Donnerstag, 31. Oktober in der Wunstorfer Abtei zu sehen ist.

24.10.2019