Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Mann muss mit 3,9 Promille in die Notaufnahme
Umland Wunstorf

Wunstorf: Mann muss mit 3,9 Promille in die Notaufnahme

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 12.07.2020
Nach einer Fahrt im Taxi musste ein betrunkener 43-Jähriger im Krankenhaus behandelt werden. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Wunstorf

Die Polizei hat am Wochenende mehrfach eingreifen müssen, weil Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen unterwegs waren. Ein Wunstorfer fuhr am Sonnabendabend mit einem Taxi aus Hannover zurück in seine Heimatstadt, offenbar hatte er eine ganze Flasche Wodka getrunken und war dann eingeschlafen. Der 43-Jährige kam schließlich ins Krankenhaus, weil er sich kaum noch wecken ließ. Der Alkoholwert lag beim Pusten bei 3,9 Promille.

In der Nacht zu Sonnabend stoppten die Beamten einen 38-jährigen Radfahrer, der am Düendorfer Weg Schlangenlinien fuhr. Ein Atemtest auf Alkohol ergab 1,9 Promille. In Luthe erwischte die Polizei in der Nacht zu Sonntag einen 19-jährigen Autofahrer, der zum wiederholten Mal am Steuer saß, nachdem er Drogen zu sich genommen hatte.

Anzeige

In einem Zug aus Hannover fiel den Beamten am Sonntag gegen 2.30 Uhr ein Fahrgast auf, weil er keinen Fahrschein hatte und betrunken war. Die Polizei brachte ihn von Wunstorf mit einem Streifenwagen zurück in die Landeshauptstadt. Dort musste der Mann in Gewahrsam bleiben, weil er drohte, auf die Gleise zu laufen.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Wunstorf lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Sven Sokoll