Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Mesmerode bekommt erneuerten Dorfplatz
Umland Wunstorf Mesmerode bekommt erneuerten Dorfplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 25.02.2019
Der Dorfplatz in Mesmerode wird in den nächsten Wochen umgebaut. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Mesmerode

Lange haben die Mesmeroder sich für einen umgestalteten Dorfplatz vor Mehrzweckhalle und Sportplatz eingesetzt. Jetzt kann alles ganz schnell gehen: Schon in der nächsten Woche soll der Umbau beginnen, wie Simon Schlüter von der Stadtverwaltung in der Ortsratssitzung am Donnerstag verkündete.

Die rund 1100 Quadratmeter große Fläche, die auch für Veranstaltungen genutzt wird, ist noch nicht befestigt und weist deshalb häufig Pfützen auf. Wenn sie als Parkplatz genutzt wird, stehen die Autos meist wild angeordnet. Der Ortsrat hatte sich deshalb gewünscht, Parkplätze auszuweisen und eine zweite Zufahrt einzurichten.

Anzeige
So will die Verwaltung den Dorfplatz in Mesmerode künftig aufteilen. Quelle: Stadt Wunstorf

Dafür stellte Schlüter einen Entwurf vor. Der Platz soll ein graues Pflaster bekommen, Die rund 40 eingeplanten Parkplätze sollen anthrazit gekennzeichnet sein. Ein Zelt oder den Autoscooter aufzustellen bleibt ebenso möglich wie eine Eisbahn aufzubauen. Die Wertstoffinsel bleibt, der Maibaum muss etwas versetzt werden. Die zweite Zufahrt soll im Südosten des Platzes entstehen, ebenfalls zur Sportplatzstraße hin. Ein großer Baum ist von dem Platz schon nach Idensen umgesetzt worden, dafür sollen nach dem Umbau zwei kleinere auf dem Platz stehen

Stadt zieht Firma von der Schloßstraße ab

„Eigentlich hatten wir geplant, das unseren Bauhof machen zu lassen“, sagte Schlüter. Doch dann hat sich ergeben, dass beim Ausbau der Schloßstraße in Bokeloh neue Hindernisse aufgetreten sind. Die beauftragte Baufirma muss dort eine Pause einlegen, weil noch eine Leitung verlegt werden muss. Um die Zeit zu nutzen, hat die Stadt sie beauftragt, statt dessen in Mesmerode aktiv zu werden. „So vermeiden wir Stillstandszeiten“, sagte Schlüter.

Die Arbeiten sollen in rund drei Wochen erledigt sein, so dass die Mesmeroder ihr Schützenfest Ende April dann schon auf dem umgebauten Platz feiern können. Die Bauverwaltung erwartet, dass der Haushaltsansatz von 50.000 Euro dafür reicht.

Friederike Kossok sprach zwar von einem „sehr sportlichen Zeitplan“ und warnte vor dem sehr dicken Fundament des Maibaums. Insgesamt gefiel die Planung den Anwesenden aber: „Wir sollten den Platz jetzt machen, um den Bereich aufzuwerten“, sagte Ortsbürgermeister Ulrich Troschke (SPD).

Von Sven Sokoll

Anzeige