Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Naturerlebnisbad Luthe startet in 14. Saison
Umland Wunstorf Naturerlebnisbad Luthe startet in 14. Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.04.2019
Ortsbürgermeister Rolf Hoch eröffnet mit einem Sprung ins Wasser die Saison im Naturerlebnisbad Luthe. Quelle: Anke Lütjens
Luthe

Ortsbürgermeister Rolf Hoch, der auch Vorsitzender des Fördervereins des Naturerlebnisbades Luthe ist, stärkt sich mit einem Stück Kuchen. Dann heißt es für ihn raus aus den warmen Klamotten und rein in den rot-weiß geringelten Nostalgie-Badeanzug. Nach einer kurzen kalten Dusche geht es für ihn rauf auf den Sprungturm des Naturerlebnisbades. Mit einem beherzten Sprung landet Hoch im nur 15,7 Grad kalten Wasser. Damit eröffnet er auf traditionelle Weise die 14. Badesaison.

Ehrenamtliche helfen bei Saisoneröffnung

Zwischen 150 und 200 Besucher sind trotz Regens zur Eröffnung der 14. Badesaison in das Naturerlebnisbad Luthe gekommen. Ortsbürgermeister Rolf Hoch eröffnet die Saison mit einem Sprung ins Wasser.

Rund 150 bis 200 Besucher verfolgen den Sprung – trotz des Regens. „Wir kommen trotzdem. Wir müssen doch unser Bad unterstützen“, sagt Renate Segge vom Heimatverein Luthe. Diese Verbundenheit ist überall zu erkennen. Fleißige ehrenamtliche Helfer sorgen für Salate, grillen Würstchen, sorgen für Kinderanimation (Fußballer des TSV Luthe), bauen Zelte, Tische und Bänke auf. Die Landfrauen backen rund 30 Kuchen und Torten für die Saisoneröffnung. „Das läuft ohne Absprache, jeder macht seine Lieblingstorte“, sagte Marianne Wendenburg. Für das Naturbad machten das alle gerne.

NDR dreht im Naturerlebnisbad

Diese Saisoneröffnung ist jedoch für den Vorsitzenden der Genossenschaft Naturerlebnisbad Luthe, Reinhard Gräpel, sowie seine Mitstreiter aus Genossenschaft und Förderverein ein besonderer Tag. Seit 10.30 Uhr ist ein Team des Norddeutschen Rundfunks um Moderatorin Antje Wöhnke im Bad und dreht. Die Aufnahmen sind Teil der Aktion „Wünsch dir deinen NDR“. Der Sender dokumentiert damit die Anerkennung des Ehrenamts. Wöhnke arbeitet beim Gartenteam mit und ist mit Hoch im Pflanzenfilter. Sie finden auch einen Krebs, der ein Zeichen für die gute Wasserqualität ist.

Bürgermeister kündigt Erhöhung des Zuschusses an

Solidarität mit dem Naturbad zeigen auch Wunstorfer Bürgermeister. Allen voran das Stadtoberhaupt Rolf-Axel Eberhardt, der eine Erhöhung des Zuschusses für das Naturbad um 10.000 Euro auf nunmehr 70.000 Euro für die Saison verkündete. Dieser Vorschlag muss allerdings noch die politischen Gremien passieren. Applaus bekommt er schon mal. Auch Wunstorfs Ortsbürgermeister Thomas Silbermann, Wilhelm Bredthauer aus Steinhude, Karsten Grobe aus Kolenfeld und Martin Ehlerding aus Großenheidorn zeigen ihre Solidarität mit dem Bad.

Lions-Damen spenden für Schwimmkurse

Das investiert in diesem Jahr 33.000 Euro in eine neue Holzumrandung der Becken und in neue Absorbermatten für die Erwärmung des Badewassers. Gräpel ist außerdem zuversichtlich, einen Bundesfreiwilligendienst leistenden jungen Mann für das Bad zu bekommen. Er berichtet auch, dass die Lionessen 2000 Euro für Schwimmkurse spenden. Kurse soll es für Kinder und möglicherweise auch für Flüchtlinge geben.

Von Anke Lütjens

Mitglieder des Ortsrates Wunstorf und der Verwaltung starteten am Freitagnachmittag zu einer informativen Radtour. Haltepunkte waren unter anderem Neustädter Straße, Schützenplatz und Gutenbergstraße.

27.04.2019

Bei der Abrechnung von Straßenausbauten will die Stadtverwaltung die neuen Möglichkeiten nutzen, die das Land schafft. Allerdings sollen die Einnahmen nicht zu stark zurückgehen.

29.04.2019

Rund 40 Demonstranten forderten den Erhalt von Bankautomaten der Volksbank Nienburg in den Ortsteilen. Mit Plakaten empfingen sie die Teilnehmer der Vertreterversammlung vor der Remise in Wunstorf.

29.04.2019