Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Polizei erwischt in Luthe betrunkenen Radfahrer
Umland Wunstorf

Wunstorf: Polizei erwischt in Luthe betrunkenen Radfahrer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:07 22.03.2020
Beim Alkoholtest gibt es aufgrund der Corona-Krise keine besonderen Verhaltensregeln. Die Polizei war schon immer darauf bedacht, nicht mit dem Speichel der Testperson in Kontakt zu kommen. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Luthe

Beamte der Wunstorfer Polizei haben am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der Schloß Ricklinger Straße einen 56-jährigen Radfahrer kontrolliert. Der Wunstorfer stand offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,21 Promille. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Wache und ordneten eine Blutprobe an.

Wie nimmt die Polizei angesichts des Coronavirus Alkoholtests vor? Das erläutert Pressesprecher Mirco Nowak von der Polizeidirektion Hannover. „Das hat nichts mit dem Virus zu tun. Das ist immer so. Jeder Proband packt das Röhrchen selber aus und steckt es auf das Gerät“, sagte er. Anschließend nimmt der Proband das Röhrchen selbst ab und steckt es in die Tasche, um es zu Hause im Müll zu entsorgen. Die Beamten der Polizei vermeiden es, mit dem Speichel in Kontakt zu kommen.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Wunstorf lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Anke Lütjens

In der Oststadt von Wunstorf haben ein oder mehrere Täter in der Nacht zu Sonnabend erneut zwei Autos beschädigt. Der Lack der Wagen wurde mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt und Spiegel wurden abgetreten. Die Polizei sucht Zeugen.

22.03.2020

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 27-jähriger Mann bei einer körperlichen Auseinandersetzung am Bahnhof in Wunstorf erlitten. Der Täter konnte flüchten. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

21.03.2020

Die IGS Wunstorf kann alle angemeldeten Schüler für den neuen fünften Jahrgang aufnehmen. Damit wurde den Eltern und Schülern ein Losverfahren erspart. Etwa 135 Schüler werden im neuen Jahrgang eingeschult.

21.03.2020