Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Polizei und Feuerwehr liegen beim Fliegerhorst-Boßeln vorn
Umland Wunstorf Polizei und Feuerwehr liegen beim Fliegerhorst-Boßeln vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.02.2019
Die Mannschaften der TuS-Altherrenriege, des Offiziersheims und von Pressestelle/HAZ/NP absolvieren die Strecke auf dem Flugfeld. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Eine rekordverdächtige Beteiligung hat das Fliegerhorst-Boßeln am Sonnabend gehabt. Bei besten Bedingungen begrüßten die Organisatoren vom Vorjahresgewinner Systemzentrum 23 am Sonnabend 27 Mannschaften, die ihre Bollerwagen gut für den Tag bestückt hatten. Und auch wenn die Gruppen rund sechs Stunden auf dem weitläufigen Gelände unterwegs waren, hatten die Sechser-Teams von Polizei und Feuerwehr aus Wunstorf die genau gleiche Zahl von Würfen gebraucht. Sie teilten sich den ersten Platz.

Dahinter lagen die Sportfreunde 62 und die Mannschaft vom Sanitätsversorgungszentrum. Auch Oberst Wolfgang Stern, der den erkrankten Kommodore Ludger Bette vertrat, freute sich über das gelungene Turnier, an dem er mit dem Stab des Lufttransportgeschwaders 62 selbst teilgenommen hatte.

Anzeige
27 Mannschaften spielen bei dem Turnier am Sonnabend mit.

Auch die Lokalredaktion von HAZ und NP nahm mit einer gemeinsamen Mannschaft mit der Pressestelle teil, das Sextett um Kapitänin Christiane Wortmann kam auf Rang 16. Nach der Siegerehrung stärkten die Teilnehmer sich beim Grünkohl.

Von Sven Sokoll