Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Internet: Region bleibt bei Nein zu aktuellem Programm
Umland Wunstorf Internet: Region bleibt bei Nein zu aktuellem Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.02.2019
Auch an der Lütjen Deile in Steinhude werden die Anwohner schnelleres Internet erst ab 2021 nutzen können. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Die Region will bei ihrer Entscheidung bleiben, die beantragten Mittel aus einem aktuellen Topf des Landes für schnellere Internetverbindungen nicht abzurufen. Davon sollten in Wunstorf mehrere Randgebiete profitieren. Das nächste Bund-Länder-Programm verspricht Förderungen von bis zu 90 Prozent, und das mit der moderneren Glasfasertechnik. „Mit dem neuen Förderprogramm verfolgt die Region einen strategisch und wirtschaftlich sinnvolleren Ansatz“, sagte Regionssprecherin Frauke Bittner deshalb.

Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt hatte kritisiert, dass die Betroffenen jetzt erst später schnelle Leitungen bekommen können. Die Region geht davon, dass sie die neuen Anträge im nächsten Jahr stellen kann. Die Bereiche wären dann nicht vor 2021 besser versorgt.

Von Sven Sokoll

Mehrere Tausend Krokusse verschönern zurzeit den Klinikumspark der Psychiatrie. Die warmen Temperaturen am Wochenende sorgten für einen Wachstumsschub. In vier Wochen ist die Pracht wieder vorbei.

21.02.2019

Autor Bastian Sick, der Erfinder der Zwiebelfisch-Kolumne, nimmt sich in seinen Büchern die Tücken der deutschen Sprache vor. Am 23. Februar liest er erstmals im Stadttheater Wunstorf.

18.02.2019

Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zwischen Hannover und Bremen: Wegen eines Notarzteinsatzes fielen bis zum Nachmittag zahlreiche Züge aus. Der Zwischenfall ereignete sich zwischen Poggenhagen und Wunstorf.

18.02.2019