Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf SPD/FDP/Grüne fordern Parkleitsystem für Innenstadt
Umland Wunstorf SPD/FDP/Grüne fordern Parkleitsystem für Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 27.04.2019
Auf den Wegweisern zu den Parkplätzen sollen Autofahrer künftig auch erkennen können, ob Stellplätze frei sind. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Autofahrer sollen es leichter haben, in der Innenstadt freie Parkplätze zu finden. Die Mehrheitsgruppe im Rat aus SPD, Grünen und FDP will deshalb die Verwaltung die Einführung eine Parkleitsystems prüfen lassen. Die Gruppe stellt sich vor, dass die Nutzer dabei auch digitale Möglichkeiten nutzen können.

Der baupolitische Sprecher Martin Ehlerding verweist darauf, dass nach einer kürzlich vorgestellten Untersuchung eigentlich genug Parkplätze vorhanden sind. Die Gruppe hat deshalb auch vor Ostern im Ortsrat Wunstorf zum wiederholten Mal gegen die CDU-Forderung gestimmt, ein zusätzliches Parkdeck auf den Parkplätzen am Nordwall oder am Nordbruch zu planen – auch wenn die Werbegemeinschaft sich das schon länger wünscht.

„Ein Problem stellt dagegen der Parksuchverkehr dar“, heißt es jetzt in dem Antrag. Ein Leitsystem mit den Elementen einer Beschilderung und des digitalen Systems soll dazu beitragen, ihn zu verringern.

App kann freie Parkplätze auch anzeigen

Die Gruppe stellt sich vor, dass auf den Parkplätzen die freien Stellplätze erfasst werden und die Daten dann an die Anzeigen übermittelt werden, damit die freien Kapazitäten dort immer sichtbar sind. Nach dem Vorschlag der Fraktion müssten diese Schilder dann an den vier großen Zufahrten Neustädter Straße, Hagenburger Straße, Haster Straße und Südstraße aufgestellt werden.

Die erhobenen Daten könnten die Autofahrer dann aber auch mit dem Smart Parking nutzen, für das schon mehrere Systeme auf dem Markt sind. Dabei installieren die Nutzer eine App auf ihrem Smartphone, die die als frei ermittelten Parkplätze in der Nähe anzeigt.

Nach dem Antrag, den der Bauausschuss in seiner Sitzung am Dienstag, 30. April, ab 18 Uhr im Rathaus diskutiert, soll die Verwaltung prüfen, ob die Systeme eingeführt werden können und welche Kosten dabei entstehen würden. In einem weiteren Antrag, der auch zum Thema wird, fordern SPD, Grüne und FDP außerdem den Bau einer öffentlichen Toilette am künftigen Parkplatz am Schützenplatz. Nach dem Beschluss war von Bürgern kritisiert worden, dass dieses Angebot fehlt, wenn die Autofahrer die neuen Parkmöglichkeiten annehmen sollen.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer Entscheidung des Ortsrates sollen in Steinhude zunächst an den Strandterrassen neue Lampen des Typs Philips Metronomis aufgestellt werden. Die Probemodelle werden wieder abgebaut.

27.04.2019

Das Naturerlebnisbad Luthe feiert den Saisonstart am Sonnabend, 27. April, ab 15 Uhr mit einer großen Eröffnungsparty. Mit dabei Antje Wöhnke, NDR-Moderatorin der Sendung „Hallo Niedersachsen“.

24.04.2019

Unbekannte haben auf dem Nordwall-Parkplatz in der Nacht zu Dienstag das Cabriodach eines Mini Cooper aufgeschlitzt und haben eine Jacke an sich genommen.

24.04.2019