Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Schüler und Lehrer laufen für den Verein Madagaskar und Wir
Umland Wunstorf

Wunstorf: Schüler und Lehrer laufen für den Verein Madagaskar und Wir

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 25.09.2019
Papst Franziskus dankt Pater Pedro für sein 30-jähriges Engagement im Kampf gegen Armut. Quelle: privat
Wunstorf

Die Hilfsorganisation Akamasoa von Pater Pedro feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Mit einem Benefizlauf unterstützen Schüler und Lehrer der Paul-Moor-Schule und der Evangelischen IGS den Verein Madagaskar und Wir, der sich für die Arbeit von Pater Pedro einsetzt. Am Dienstag, 1. Oktober, drehen sie von 9 bis 13 Uhr ihre Runden vom Bürgerpark aus durch die Fußgängerzone. „Wie nachhaltig die Wunstorfer dem Projekt die Treue halten, ist wunderbar“, sagt die Vereinsvorsitzende Bärbel Lange erfreut. An einem Infostand in der Fußgängerzone wird sich der Verein vorstellen.

Verein bittet um Spenden von Stiften

Zwei Tage später werden die Vorsitzenden, das Ehepaar Bärbel Lange und Nico Abend, nach Madagaskar reisen. „Die Kinder in Akamasoa freuen sich über Buntstifte, Bleistifte und auch Kugelschreiber“, bittet die Vorsitzende um Spenden. Diese können am Stand abgegeben werden. Jugend- und Freizeitgruppen, die sich am Filmwettbewerb Akamasoa und Du? beteiligen möchten, haben noch bis Mittwoch, 30. Oktober, Zeit, ihre Beiträge einzureichen. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage unter www.madagaskar-und-wir.de.

Im Jubiläumsjahr besucht Papst Franziskus die Stadt der Freundschaft Akamasoa auf Madagaskar. Quelle: privat

Papst Franziskus besucht Akamasoa im Jubiläumsjahr

Zum Jubiläum hat auch Papst Franziskus gratuliert. „Der Besuch Anfang September in der Stadt der Freundschaft war schon eine ganz besondere Ehrung an die Menschen, an Pater Pedro und sein Projekt“, schreibt Lange. Der Papst habe den Menschen Mut zugesprochen und seine Anerkennung für den harten Kampf gegen die Armut zum Ausdruck gebracht. Pater Pedro unterstützt mit seiner Organisation hilfsbedürftige Menschen und sorgt unter anderem für Bildung, Gesundheit und ein Zuhause. Dank zahlreicher Spenden konnten unter anderem in 22 Dörfern 3139 Häuser, fünf Kindergärten und mehrere Schulen gebaut werden. Mehr als 3000 Menschen erhielten einen Arbeitsplatz, darunter fast 500 Lehrkräfte.

Lesen Sie auch:

Rekord: 31 285 Euro für Madagaskar

100 000 Knoten als Zeichen der Solidarität mit Madagaskar

Von Rita Nandy

Wo kann man in Bokeloh eine größere Feier machen? Der Arbeitskreis Zukunft Bokelohs will dafür sorgen, dass das Gemeindehaus der katholischen Kirche künftig stärker genutzt wird – auch für private Feiern von Nichtchristen.

25.09.2019

Tretroller und Räder stehen dicht an dicht, oft gibt es einen Wettlauf um die wenigen Stellplätze: Jungen und Mädchen der DRK-Kita Eleonore von Unger wünschen sich vom Rat dringend mehr Fahrradständer. Vom Bürgermeister bekamen die Kinder jetzt eine gute Nachricht.

25.09.2019

Die Kritik am Verlauf des geplanten Uferwegs hört nicht auf. Jetzt hat erneut eine betroffene Anliegerin die Planungen infrage gestellt. Die Stadt will sich aber nicht bewegen.

25.09.2019