Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Brennende Mülltonnen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Umland Wunstorf Brennende Mülltonnen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 08.04.2019
Die Steinhuder Feuerwehr ist an der Uferstraße im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Wunstorf
Steinhude

Nach einem Feuer am Donnerstag an der Uferstraße geht die Polizei von einer Brandstiftung aus und sucht die bisher unbekannten Täter. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte die neunjährige Tochter den Brand gegen 4 Uhr bemerkt. Sie weckte ihre schlafenden Eltern. Die 38-jährige Mutter entdeckte an der Hausfassade zwei brennende Mülltonnen. Ihr 50-jähriger Mann alarmierte die Retter. Als die Feuerwehr kam, hatte auch die Fassade des Einfamilienhauses begonnen zu brennen. Die Helfer konnten das Feuer aber schnell löschen.

Den Schaden gibt die Polizei mit 25.000 Euro an. Die Hausbewohner waren unverletzt geblieben. Die Brandermittler sind zu dem Schluss gekommen, dass die beiden Tonnen für Papier und Restmüll mit Vorsatz angezündet wurden. Um diese schwere Brandstiftung aufklären zu können, hoffen sie auf Zeugenhinweise unter Telefon (05 11) 1 09 55 55.

Alle aktuellen Polizeimeldungen aus Wunstorf lesen Sie hier.

Von Sven Sokoll

Das Kamingeschäft „Das Feuerhaus“ und eine Lagerhalle an der Albert-Einstein-Straße sind in der Nacht zu Sonnabend zum Ziel von Einbrechern geworden. Die Polizei sucht Zeugen.

08.04.2019

Die Wettfahrtvereinigung Steinhuder Meer betreibt die ehrenamtliche Wasserrettung. Am Sonnabend haben 25 zumeist neue Fahrer beim Schaumburg-Lippischen Seglerverein geübt.

11.04.2019

13 Teams der Jugendfeuerwehren Wunstorfs sind am Sonnabend bei der Fußgängerrallye gestartet. An zwölf Stationen waren Geschick, Wissen und Mannschaftsgeist gefragt. Es siegte die Mannschaft Luthe 4.

10.04.2019