Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Stiftskirche feiert 60 Jahre Brot für die Welt
Umland Wunstorf

Wunstorf: Stiftskirche Wunstorf feiert 60 Jahre Brot für die Welt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 13.08.2019
Das Brot-Dreirad macht auf das 60-jährige Bestehen des Hilfswerks Brot für die Welt aufmerksam. Auf seiner Tour durch Niedersachsen macht es auch bei der Stiftskirchengemeinde Station. Quelle: privat
Wunstorf

Die Stiftskirchengemeinde feiert das 60-jährige Bestehen des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt. Daher ist am Sonntag, 18. August, das Brot-Dreirad, ein italienischer Kleinwagen der Marke Ape Piaggo, auf dem Stiftshügel zu Gast. Das Dreirad hat jede Menge Informationsmaterial an Bord. In einem Festgottesdienst ab 10 Uhr in der Stiftskirche begrüßen Superintendent Michael Hagen und Hans-Joachim Lenke aus dem Vorstand der Diakonie in Niedersachsen das Mobil. „Inhaltlich dreht sich alles um die Aktion Brot für die Welt“, kündigt Pastor Volker Milkowski an.

Brot für die Welt hilft in mehr als 90 Ländern

Brot für die Welt ist ein weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland. Gemeinsam mit lokalen Partnern unterstützt das Werk bedürftige Menschen in mehr als 90 Ländern im Kampf gegen Hunger und Mangelernährung. Weitere Ziele sind die Friedensförderung und der Umweltschutz.

Lenke hält auch die Predigt. Er möchte anhand von Plakaten aus 60 Jahren Brot für die Welt zum Gespräch einladen. Mit dabei ist auch Uwe Becker, Beauftragter für Brot für die Welt in der Landeskirche. „Wir freuen uns auf die Begegnung mit den Menschen und darauf, mit ihnen über die Themen der einen Welt ins Gespräch zu kommen. Diese sind, wie auch die Fridays-for-Future-Bewegung zeigt, aktueller denn je“, sagte Becker.

Becker ist einer von fünf Fahrern im Team, das das Brot-Dreirad auf der Jubiläumstour durch Niedersachsen steuert. An 60 Orten von Holzminden bis Langeoog wird das italienische Dreirad Station machen. Landesbischof Ralf Meister persönlich spendete den Reisesegen zum Auftakt der Tour. Diese endet am Freitag, 23. August, wieder in Hannover.

Lesen Sie auch:
Brot-für-die-Welt-Studie: Nur 4 Prozent der Weltbevölkerung leben in Freiheit

Von Anke Lütjens

Im Naturerlebnisbad Luthe hat die DLRG Wunstorf erstmals das Projekt „Sicheres Schwimmen“ als Teil des städtischen Ferienpasses angeboten. Die Schüler lernten, andere und sich selbst zu retten.

13.08.2019

Flohmärkte und eine Kamera-Börse gehören zu den Neuheiten im Programm der Dorfmanufaktur Wunstorf-Idensen. Außerdem gibt es zahlreiche Kurse, darunter auch einen mit afrikanischem Trommeln.

13.08.2019

Martina Mensing, Claudia Spatz und Stefanie Hanke haben in der katholischen Pfarrgemeinde St. Bonifatius Wunstorf die Gruppe Frauen in der Kirche gegründet, die sich für Gleichberechtigung einsetzt.

12.08.2019