Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Von Stemm übernimmt Pastorenamt in Bokeloh dauerhaft
Umland Wunstorf

Wunstorf: Susanne von Stemm übernimmt Pastorenamt in Bokeloh dauerhaft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:04 16.09.2019
Ein Projektchor singt für Susanne von Stemm (erste Sitzreihe, in grüner Jacke) und überreicht die Hängematte. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Bokeloh

Nach 33 Jahren mit Eva Matz und Vera Christina Pabst bleibt die Bokeloher Pastorenstelle in weiblicher Hand. Am Sonntag ist Susanne von Stemm in einem Gottesdienst in ihre neue Aufgabe eingeführt worden.

Nachdem Pabst schon vor zwei Jahren eine neue Aufgabe in der Lektorenarbeit übernommen hatte, war von Stemm im November vergangenen Jahres zunächst zeitweise in die Gemeinde gekommen. „Uns war gleich klar, dass wir sie nicht gehen lassen dürfen, und wir waren deshalb froh, als sie sich im April dann auch offiziell um die Stelle beworben hat“, sagte Angelika Schmitt für den Kirchenvorstand. Sie lobte, dass von Stemm viel in Bokeloh zu sehen sei, auch wenn sie nicht dort wohnt. Mit ihrem Mann, ebenfalls Pastor, und drei Kindern wohnt die 49-Jährige im Pfarrhaus von Münchehagen.

Anzeige

Auch im Gemeindeverband aktiv

Superintendent Michael Hagen berichtete, dass von Stemm auch schon Aufgaben im Vorstand des neuen Gemeindeverbands Bokeloh-Wunstorf übernommen habe, dessen Vorsitzender Stiftspastor Thomas Gleitz an der offiziellen Einsegnung deshalb auch mitwirkte. In den Kirchenkreis war sie 2009 gekommen, als sie am Hölty-Gymnasium die Aufgabe der Schulpastorin übernahm.

Susanne von Stemm (Mitte) setzt nach Eva Matz (links) und Vera Christina Pabst die Tradition der weiblichen Pastorinnen in der Bokeloher Kirchengemeinde fort. Quelle: Sven Sokoll

Von Stemm fiel in der Feier die Predigt zu, die sie mit Klängen einer Posaune eröffnete. Sie erinnerte an einen früheren Auftritt damit, der nicht ganz rund gelaufen sei. „Das war vielleicht nicht perfekt, aber mit ganzem Herzen.“ Sie wünsche sich eine Gemeinde, in der sich jeder nach seinen Talenten einbringe, und freue sich darauf, als Pastorin das Evangelium zu verkünden und für die Menschen da zu sein. „Wir müssen als Christen unsere Stimme aber auch kritisch in der Gesellschaft erheben.“

Nachhaltigkeit ist Pastorin wichtig

Dabei meinte sie, Gruppen eine Stimme zu geben, für die das in der Gesellschaft schwer ist. Wichtig ist ihr aber auch die Bewahrung der Schöpfung. Die Landeskirche hat ihre Gemeinden aufgerufen, sich am 20. September am Globalen Klimastreik zu beteiligen. Von Stemm wies aber auch darauf hin, dass jeder sich selbst um ein anderes Verhalten bemühen müsse. „Deshalb fand ich die Idee für Plastik-Fasten in unseren Gemeinden richtig gut.“

Ihre Vorgängerin Vera Christina Pabst berichtete, dass ihr die Lage in Bokeloh doch einiges Kopfzerbrechen bereitet hat. „Nun ist gut, dass das Bokeloher Schiff wieder eine Kapitänin hat“, sagte Pabst. Sie schenkt ihrer Nachfolgerin ein leeres Buch: „Ich habe immer noch mal Zettel gefunden, auf denen Ideen für Projekte in Bokeloh standen. Hiermit geht es bei dir hoffentlich etwas strukturierter.“

Waterstradt lobt schnellen Einstieg

Ortsbürgermeister Matthias Waterstradt dankte von Stemm dafür, dass sie sich von Anfang an intensiv für Bokeloh eingesetzt habe. „Das hat mich sehr beeindruckt“, sagte er. Und er schilderte seinen Eindruck, dass für die Theologin der Dienst an den Menschen im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehe.

Pfarrer Andreas Körner erinnerte an die erste Begegnung, als beide vor einem Jahr einen ökumenischem Gottesdienst für den Barbaratag zur Schließung des Kaliwerks Sigmundshall vorbereitet hatten. Diese Zusammenarbeit wolle er gern fortführen. Ein Projektchor aus der Gemeinde sang „Lobe den Herrn“ in einer abgewandelten Form und überreichte von Stemm eine große Hängematte.

Von Sven Sokoll

Es ist eine Art Reifezeugnis für Mitglieder der Jugendfeuerwehren: 216 Nachwuchsretter aus der Region Hannover und darüber hinaus haben am Sonntag in Neustadt die Prüfung für die Leistungsspange absolviert.

16.09.2019

Bei einem Konzert am Montag, 16. September, treten im Steinhuder Filou Nico Rivers und Emily Graham-Handley auf. Sie spielen Indie-Rock.

15.09.2019

Spektakulärer Unfall am Sonntagnachmittag an der Kreuzung Barnestraße/Düendorfer Weg: Weil ein Autofahrer offenbar ein Stoppschild missachtet hatte, kam es zum Zusammenstoß mit einem anderen Auto. Vier Personen wurden verletzt.

15.09.2019