Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Das erwartet Sie auf dem Weihnachtsmarkt vor Marktkauf
Umland Wunstorf

Wunstorf: Tafel beginnt mit Weihnachtsmarkt vor Marktkauf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:15 03.12.2019
Im vergangenen Jahr: Frank Löffler (von links) und Hannelore Mientus von der Tafel eröffnen den Weihnachtsmarkt mit der stellvertretenden Marktkauf-Filialleiterin Maria Mercé. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Mit einem Weihnachtsmarkt vor dem Haupteingang von Marktkauf, Hagenburger Straße, will das Team der Tafel Wunstorf ab Donnerstag, 5. Dezember, wieder Geld für den guten Zweck sammeln. Marktkauf spendet die Lebensmittel, sodass Bratwurst, Glühwein und Waffeln jeweils für einen 1 Euro verkauft werden können. Der Markt ist bis Sonnabend, 14. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

In einer der Buden können die Besucher dieses Mal Handarbeiten und Kunsthandwerk erwerben. Die Aussteller wechseln regelmäßig. Dabei präsentieren sie unter anderem Porzellanmalerei, Kinderkleidung, und Holzsägearbeiten. Auch der Arbeitskreis Tschernobyl kommt am Donnerstag und Freitag, 12. und 13. Dezember, und zeigt unter anderem, wie alten Gegenständen wieder neues Leben eingehaucht werden kann.

Von Sven Sokoll

Beim Klimaaktionstag des Kinder- und Jugendzentrums Der Bau-Hof Wunstorf haben die Besucher vor allem eins gelernt: Wie man nachhaltiger leben kann. Jetzt plant das Jugendzentrum einen weiteren Klimaaktionstag.

03.12.2019

Unbekannte haben eine große Menge einer grauen Masse illegal auf einem Feldweg am Mittellandkanal in Wunstorf entsorgt. Bislang ist nicht bekannt, worum es sich bei der zähen Masse handelt und ob sie giftig ist – Teile davon sind auch in die Südaue geflossen.

03.12.2019

„Bäume pflanzen, statt abholzen“ – Unbekannte haben im Haster Wald mit Bannern gegen eine größere Fällaktion protestiert. Doch die Fichten wurden nicht grundlos gefällt: Die Bäume waren vom Borkenkäfer befallen, erklärt der Eigentümer.

02.12.2019