Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Gebühren für wildes Parken stehen fest
Umland Wunstorf

Wunstorf: Wildes Parken kostet jetzt Geld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:49 25.10.2019
Für wildes Parken am Grünstreifen, wie am Bahnhof Wunstorf, gibt es ab Herbst ein Knöllchen. Quelle: Rita Nandy (Archiv)
Anzeige
Wunstorf

Die Grünstreifen am Straßenrand leiden unter den Falschparkern. Künftig bittet die Stadt Wunstorf die Autofahrer für wildes Parken zur Kasse. Im Juni trat eine entsprechende Verordnung in Kraft. Nun stehe auch die Bußgeldhöhe fest, teilt Kontaktbeamtin Marita Baciulis auf der Sitzung des Ortsrates Wunstorf mit. Künftig gibt es ein Knöllchen in Höhe von 20 Euro. 5 Euro mehr werden fällig, wenn dabei auch noch andere Verkehrsteilnehmer behindert werden. Für Langzeitparker von mehr als einer Stunde erhöhen sich die Gebühren um 5 Euro. Bei Verkehrsbehinderungen steigen sie auf 35 Euro.

Falsches Parken auch rund um den Bahnhof und am Nordwall

Besonders in der Kernstadt und Steinhude hat die Stadt häufiges Parken auf dem Grünstreifen beobachtet. Autofahrer stellen ihr Fahrzeug oftmals rund um den Bahnhof und am Nordwall verkehrswidrig ab. Entlastung könnte ein neuer Park-and-ride-Parkplatz an der nördlichen Bahnhofsseite bringen. „Die Stadt ist mit der Region Hannover über weitere Park-and-ride-Parkplätze im Gespräch“, verkündete Stadtsprecher Alexander Stockum in der Luther Ortsratssitzung.

Von Rita Nandy

Ein entspannter Shoppingbummel am Sonntag, eine hochkarätige Ballettaufführung oder lieber ein Benefizkonzert: Unsere Veranstaltungstipps für das Wochenende, 25. bis 27. Oktober, in Wunstorf.

25.10.2019

Der Herbstmarkt der Wunstorfer Werbegemeinschaft beginnt am Freitag, 25. Oktober, mit einem großen Flohmarkt. Am Sonntag öffnen die Geschäfte.

24.10.2019

Kulturring, Lions Club und Tafel starten eine neue Kooperation in Wunstorf. Künftig haben Menschen mit wenig Geld die Chance, kostenlos ins Theater zu kommen.

24.10.2019