Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Zirkus Probst gastiert auf Schützenplatz – mit 60 Tieren
Umland Wunstorf

Wunstorf: Zirkus Probst gastiert auf Schützenplatz – mit 60 Tieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 29.10.2019
Die Artisten des Zirkus Probst freuen sich auf ihre Auftritte in Wunstorf. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Am Sonntag hat der Zirkus Probst seine letzte Vorführung in Salzwedel gehabt, ab dem Reformationstag will er seine Show „Fantastico“ auch in Wunstorf auf dem Schützenplatz präsentieren.

Am Montag begann dafür der Aufbau. Mit als Erstes standen die Zelte und Ausläufe für die Tiere. Beim Presserundgang am Dienstagvormittag gingen die Masten für das Manegenzelt in die Höhe, in dem ab Donnerstag, 31. Oktober, bis zu 1300 Zuschauer die Vorstellungen erleben können.

Das ist eine eher geruhsame Vorbereitung für das Gastspiel in Wunstorf. „Manchmal treten wir auch in zwei Städten pro Woche auf“, sagte Pressesprecherin Sonja Probst. In diesem Jahr standen mehr als 300 Vorstellungen in 40 Städten an, die Saison geht am Sonntag nach der letzten Vorstellung in Wunstorf zu Ende.

Tiere gehören fest dazu

Im gut zweistündigen Programm dreht sich alles um 250 Jahre klassischer Zirkus mit einer Mischung aus Artistik, Komik und Tierdarbietungen. „Wir machen jedes Jahr ein ziemlich neues Programm“, sagte Probst. In diesem Jahr findet sie zum Beispiel die Trapezartistin Tamara Khurchodova und das Luft-Perche-Duo Hanna und Alexander besonders bemerkenswert. Auch ein eigenes Orchester bringt der Zirkus mit.

Tamara Khurchodova zeigt Artistik am Trapez. Quelle: privat

Der Zirkus mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße bestreitet etwa ein Viertel des Programms mit Tieren. Auch wenn er dafür Anfeindungen ausgesetzt ist, steht er dazu und setzt sich in der Politik dafür ein, dass Tiere ein fester Bestandteil des Zirkus bleiben dürfen. Die Verantwortlichen betonen, dass die mehr als 60 Tiere bei Probst viel Platz haben sowie gut gepflegt und versorgt werden. Das werde von den Amtsveterinären auch regelmäßig bestätigt.

Zebra hat Nachwuchs bekommen

„Wir wollen nicht, dass unter den schwarzen Schafen die ganze Branche leidet. Wir haben ein absolut ruhiges Gewissen, mit den Tieren zu arbeiten, und haben auch nichts zu verbergen“, sagte Probst. Deshalb lade der Zirkus auch dazu ein, die Tiere in ihrem Areal zu besuchen. Eigentlich hätten sie gern die Pferde noch auf eine Koppel gestellt, doch den Platz bot der Wunstorfer Schützenplatz nicht mehr.

Am Donnerstag beginnen die Vorstellungen auf dem Schützenplatz.

Raubtiere sind dieses Jahr nicht dabei, aber nur, weil keine zu bekommen waren, die zum Zirkus passten. Ansonsten zählen zu den mehr als 60 Tieren neben Pferden auch Exoten wie Kamele, afrikanische Watussi-Rinder und Lamas. Ein Zebra hat gerade vor vier Wochen Nachwuchs bekommen. „Das ist auch ein Zeichen, dass es ihnen hier gut geht.“ Eine tierische Weltreise ist ein Höhepunkt des Programms.

Selbstverpflegung ist angesagt

Der Kantinenwagen wird derzeit mitgezogen, ohne dass er genutzt wird. „Wir haben beim gemeinsamen Kochen festgestellt, dass das für die sehr internationale Belegschaft doch sehr schwierig ist“, berichtet die Sprecherin. Jetzt verpflegen sich die gut 40 Mitarbeiter selbst, das funktioniere auch gut.

Zwei Kinder hat der Zirkus ebenfalls dabei. Ein 14-Jähriges bekommt Fernunterricht über eine spezielle Zirkuskinderschule in Nordrhein-Westfalen. Wenn das zweite im nächsten Jahr die Schulpflicht erreicht hat, wird dann aber wohl auch wieder ein Lehrer dabei sein.

HAZ/NP-Redaktion verlost Karten

Für die Premiere am Donnerstag, 31. Oktober, 11 Uhr, verlost die HAZ/NP-Lokalredaktion Wunstorf Karten. Die ersten 15 Anrufer, die sich am Mittwoch, 30. Oktober, zwischen 15 und 15.15 Uhr unter Telefon (05031) 779010 melden, gewinnen jeweils zwei Sperrsitzkarten.

Weitere Vorstellungen bietet der Zirkus auf dem Wunstorfer Schützenplatz, In den Ellern, bis Sonntag, 3. November, täglich um 16 Uhr an, am Freitag und Sonnabend auch um 19.30 Uhr, am Sonntag zudem um 11 Uhr. Karten sind in der HAZ/NP-Geschäftsstelle an der Mittelstraße, auf www.circus-probst.de und ab Donnerstag täglich von 10 bis 13 Uhr an der Zirkuskasse zu bekommen. Sie kosten zwischen 16 und 30 Euro, ermäßigt ab 12 Euro, für Kinder ab 14 Euro.

Der rollende Zoo ist ab Donnerstag täglich von 10 bis 18 Uhr sowie während der Pause geöffnet.

Lesen sie auch:

Von Sven Sokoll

Die Entwürfe zur Neugestaltung des Barneplatzes stellen Planer der Stadt Wunstorf am Sonnabend, 9. November, von 10 bis 13 Uhr in der Otto-Hahn-Schule der Öffentlichkeit vor. Bürger können mitreden.

29.10.2019

Niederländische Spezialisten befüllen seit Montag die Straße Lütjen Deile in Wunstorf-Steinhude mit flüssigem Schaumbeton. Die Arbeiten sollen drei Tage lang dauern.

29.10.2019

Die Wunstorfer Kirchengemeinden Stift, Corvinus, St. Johannes und St. Bonifatius suchen bis zum 20. November Gastgeber für ihre gemeinsame Aktion Lebendiger Adventskalender.

29.10.2019