Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Stadt warnt vor Trittbrettfahrern für ihre Informationsbroschüre
Umland Wunstorf Stadt warnt vor Trittbrettfahrern für ihre Informationsbroschüre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 14.03.2019
Manfred Henze von Kontor 3 (von links), Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt und Rabea Jäger von der Stadtverwaltung gaben den Startschuss für den neuen Wegweiser Wunstorf. Trittbrettfahrer versuchen derzeit Anzeigen für einen Wegweiser zu verkaufen. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

Eine Neuauflage der städtischen Informationsbroschüre „Wegweiser Wunstorf“ soll im Juni erscheinen. Jüngst hatte die Verwaltung Vereine und Verbände aufgefordert, ihre Angaben auf Aktualität zu prüfen und gegebenenfalls Korrekturen zu melden.

Die Stadtverwaltung hat nun Informationen erhalten, dass Wunstorfer Gewerbetreibende angerufen wurden, um eine Anzeige in einer Broschüre mit dem Namen „Wegweiser“ zu schalten. Hierbei handele es sich jedoch nicht um die städtische Ausgabe, die derzeit Kontor 3 in Zusammenarbeit mit der Stadt neu auflegt, betont Stadtsprecherin Jasmin Behrens. Die Stadt plane derzeit keine Neuauflage von Stadtplänen und sonstigen Publikationen.

Städtische Anzeigenverkäufer könnten sich per schriftlichem Empfehlungsschreiben des Bürgermeister oder des Rats- und Bürgermeisterbüros ausweisen. Die eingesetzten Akquisiteure seien der Verwaltung namentlich bekannt. Bei Rückfragen oder Unsicherheiten können sich Gewerbetreibende an das Rats- und Bürgermeisterbüro unter Telefon (0 50 31) 10 13 17 wenden.

Von Rita Nandy

Die Bielefelder Eisenbahnfreunde planen für Sonnabend, 18. Mai, eine Dampflok-Sonderzugfahrt von Hannover nach Koblenz. Fahrgäste können auch in Wunstorf zusteigen. Anmeldeschluss ist der 2. April.

14.03.2019

Das Hölty-Gymnasium wird schon ab dem Sommer die Unterrichtsräume am Luther Weg nutzen. Die Landesschulbehörde hat eine Verlängerung der Außenstelle Steinhude nicht genehmigt.

16.03.2019

1218 Kinder sind zum nächsten Kita-Jahr angemeldet worden, das ist ein deutlicher Anstieg. Die Stadt arbeitet am Bau neuer Kitas, doch das wird noch einige Zeit dauern.

16.03.2019