Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Immobilien

Wohnungskäufer haben Recht auf Bauabnahme

Bei der Bauabnahme können Käufer sowohl Mängel in ihrem Wohnraum als auch in gemeinschaftlichen Bereichen, zum Beispiel dem Treppenhaus, geltend machen.

Bei der Bauabnahme können Käufer sowohl Mängel in ihrem Wohnraum als auch in gemeinschaftlichen Bereichen, zum Beispiel dem Treppenhaus, geltend machen.

Berlin. Jeder, der eine Wohnung vom Bauträger kauft, hat das Recht auf die Bauabnahme. Darauf macht der Bauherren-Schutzbund (BSB) aufmerksam. Käufer können dabei sowohl Mängel in ihrem Wohnraum als auch in gemeinschaftlichen Bereichen, zum Beispiel dem Treppenhaus, geltend machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vertragliche Regelungen, wonach zwei Käufer der Eigentümerversammlung mit dem Verwalter für alle Erwerber das Gemeinschaftseigentum abnehmen, sind nach Darstellung der Experten unwirksam.

Da die Bauabnahme beim Wohnungskauf sehr umfangreich ist, sollten sich Käufer von einem unabhängigen Sachverständigen begleiten lassen. Andernfalls laufen sie nach einigen Jahren bei der Instandhaltung des gesamten Wohngebäudes Gefahr, für Mängel aufkommen zu müssen, die sie vor dem Einzug übersehen haben.

dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.