Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Prozess gegen Niels Högel

Anklage gegen Ex-Pfleger wird auf 100 Morde erweitert

Der wegen mehrfachen Mordes und Mordversuchs an Patienten verurteilte ehemalige Krankenpfleger Niels Högel steht ab Dienstag wieder vor Gericht.

Der wegen mehrfachen Mordes und Mordversuchs an Patienten verurteilte ehemalige Krankenpfleger Niels Högel steht ab Dienstag wieder vor Gericht.

Oldenburg. Einen Tag vor Beginn der erneuten Verhandlung gegen den Ex-Krankenpfleger Niels Högel ist die Zahl der ihm zur Last gelegten Mordfälle von 99 auf 100 gestiegen. Die Anklage zum 100. Fall werde mitverhandelt, teilte das Landgericht Oldenburg am Montag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst hatte der Prozess 99 Todesfälle klären sollen. Doch vor etwas mehr als einer Woche hatte Högel einen weiteren Mord aus dem Jahr 2001 gestanden, der nun mitverhandelt wird.

Der Prozess wurde wegen der großen Anzahl an Verfahrensbeteiligten in die Weser-Ems-Hallen in Oldenburg verlegt, wo die Verhandlung am Dienstag um 9 Uhr beginnt. Es wird mit über 120 Nebenklägern gerechnet.

Högel wurde bereits im Februar 2015 unter anderem wegen Mordes in zwei Fällen sowie wegen versuchten Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Damals wurde auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seinen Opfern soll er laut Anklage in den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst in den Jahren 2000 bis 2005 ein Medikament mit tödlichen Nebenwirkungen gespritzt haben. Ermittler sehen in den Todesfällen die wohl größte Mordserie in der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Von dpa/epd

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.