Kreis Hildesheim

Betrunkene Jugendliche randalieren auf Bahnhof – Bahnverkehr gesperrt

Der Bahnverkehr wurde für rund 25 Minuten gesperrt.

Der Bahnverkehr wurde für rund 25 Minuten gesperrt.

Freden. Wegen eines Treffens von Jugendlichen am Bahnhof von Freden (Landkreis Hildesheim) ist am Sonnabendmorgen der Bahnverkehr zeitweise gesperrt worden. Etwa 50 Jugendliche trafen sich nach Polizeiangaben gegen Mitternacht an dem Bahnhof. Anwohner meldeten demzufolge der Polizei, dass einige Beteiligten Gegenstände ins Gleisbett warfen und es danach aussah, dass eine handgreifliche Auseinandersetzung bevorstehe. Die Jugendlichen seien erheblich alkoholisiert gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die angerückte Polizei beobachtete einen 19-Jährigen, der aus einem Wartehäuschen einen Stahlmülleimer aus der Verankerung riss und ihn auf die Bahnschienen warf. Gegen ihn sei ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet worden. Der Bahnverkehr wurde für rund 25 Minuten gesperrt.

Zwei junge Männer gehen auf Polizisten los

Gegen alle Jugendliche seien Platzverweise ausgesprochen worden. Dem seien bis auf eine Ausnahme alle Beteiligten nachgekommen. Ein 22-Jähriger habe sich aber geweigert, aus dem Gleisbett zu kommen. Als die Beamten ihn zur Feststellung der Identität aus den Gleisen holen wollten, habe er versucht, einen Beamten zu schlagen. Als die Beamten ihn daraufhin festnehmen wollten, habe sich der 22-Jährige massiv gewehrt und die Polizisten beleidigt. Er kam vorübergehend in Gewahrsam. Gegen ihn werde nun wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung ermittelt, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch ein 18 Jahre alter Mann versuchte, einen Polizeibeamten zu schlagen und wehrte sich gegen die anschließende Festnahme. Er kam ebenfalls vorübergehend in Gewahrsam und muss sich nun auf ein Ermittlungsverfahren einstellen.

Von RND/dpa

Mehr aus Niedersachsen und der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.