Hetzwelle nach Mohammed-Zitat

Bistum Osnabrück erntet Shitstorm

Das Bistum Osnabrück (hier der Dom) erlebt derzeit einen Shitstorm wegen eines Mohammed-Zitates.

Das Bistum Osnabrück (hier der Dom) erlebt derzeit einen Shitstorm wegen eines Mohammed-Zitates.

Hannover. Während das Bistum Hildesheim seinen neuen Bischof feiert, muss sich das Bistum Osnabrück mit Beschimpfungen im Internet auseinandersetzen. Anlass für Pöbeleien, Verwünschungen und andere wüste Reaktionen ist ein Zitat von Mohammed, dem Gründer des Islam. Dabei ist der Satz, den das Bistum bei Twitter veröffentlicht hat, völlig unverfänglich und könnte auch aus einer christlichen Postille über Engel stehen: „Der Mensch hat Begleiter unmittel vor oder hinter sich, die ihn behüten im Auftrage Gottes“, lautet es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gewöhnlich erntet das Bistum nur einige freundliche Bemerkungen zu seinem täglichen Zitat bekannter Künstler, Schauspieler, Schriftsteller, Philosophen. Doch dieses Mal ist der Kommentar „Ihr tickt wohl nicht richtig“ noch freundlich – verglichen mit den Hasstiraden, die der bloße Name „Mohammed“ bei anderen Nutzern auslöste. „Uns haben die Reaktionen, mehr als 200, völlig überrascht“, sagt Hermann Haarmann, Sprecher des Bistums: „Solche Hass erfüllten Kommentare verstehen wir nicht.“ Man schaue ohnehin bei den veröffentlichten Zitaten genau hin, werde aber künftig nicht Quellen meiden, die aus dem islamischen Bereich oder aus anderen Religionen stammten.

Von Michael B. Berger

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken