Polizei

Fahrer betrunken: Hund bei Fahrradunfall in Braunschweig getötet

Bei einem Fahrradunfall in Braunschweig ist ein Hund ums Leben gekommen.

Bei einem Fahrradunfall in Braunschweig ist ein Hund ums Leben gekommen.

Braunschweig. Ein Hund ist bei einem Verkehrsunfall in Braunschweig aus einem Fahrradkorb gestürzt und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich ein 62-jähriger Radfahrer am Vorabend gemeldet und einen Unfall angezeigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch: Bereits rot angelaufen: Einjährige von Polizisten aus überhitztem Auto befreit

Ein Auto habe ihm die Vorfahrt genommen, so dass er gestürzt sei, sagte der Mann. Dabei sei sein Hund aus dem Korb gefallen und verletzt noch an der Unfallstelle verendet. Der Wagen sei weitergefahren. Die Polizisten stellten demnach fest, dass der Radfahrer stark betrunken war. Es wurden zwei Verfahren wegen Fahrerflucht und wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Von RND/dpa

Mehr aus Niedersachsen & der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen