Tödliche Wette

Nach Sprung von Brücke: Passant findet Leiche in der Weser

Die Polizei wurde von einem Spaziergänger alarmiert. (Symbolbild)

Die Polizei wurde von einem Spaziergänger alarmiert. (Symbolbild)

Bremen. Der 32-Jährige, der von einer Brücke in Bremen sprang, ist tot. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, entdeckte ein Spaziergänger die Leiche am Dienstagnachmittag unweit eines Bootsclubs in Bremen und alarmierte die Einsatzkräfte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach den Ermittlungen der Polizei handelt es sich um einen 32-Jährigen, der am vergangenen Samstag von einer mitten in der Stadt gelegenen und viel befahrenen Brücke gesprungen war und nicht wieder auftauchte. Bisherigen Erkenntnissen der Ermittler zufolge soll der 32-Jährige mit einem 44 Jahre alten Freund gewettet haben, dass er sich traue, zur Abkühlung in die Weser zu springen.

Von RND/lni

Mehr aus Niedersachsen & der Norden

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen