Fragen an Innenminister Boris Pistorius 

FDP will Aufklärung über Binias’ Entlassung

Warum ging er? Ex- Landespolizeipräsident Uwe Binias. Foto: Samantha Franson

Warum ging er? Ex- Landespolizeipräsident Uwe Binias. Foto: Samantha Franson

Hannover. Landespolizeipräsident Uwe Binias ist am Montag von seinem Amt entbunden worden. Innenminister Boris Pistorius entließ den 62-jährigen ohne Angaben von Gründen, wie dies bei politischen Beamten üblich ist. Der FDP-Landtagsabgeordnete Jan-Christoph Oetjen verlangte am Dienstag im Parlament nähere Auskünfte über den Abgang Binias’, der gut drei Jahre vor Erreichen der Pensionsgrenze geschah. Binias hatte kurz vor der Landtagswahl am 15. Oktober seinen Austritt aus der CDU erklärt und dies auch  mit der permanenten Kritik seiner Partei an der Polizeiarbeit im Islamisten-Untersuchungsausschuss des Landtages  begründet. Binias’ Parteiaustritt wertete die frühere Landtagsopposition aus CDU und FDP damals als eine Art Wahlkampfhilfe für Innenminister Boris Pistorius (SPD). Der erklärte jetzt im Landtag, dass die Entlassung von Binias nichts mit angeblichen Wahlkampfhilfen zu tun habe. Zu den wirklichen Gründen sagte Pistorius auch nichts. Binias wurde durch den Polizeidirektor Axel Brockmann (CDU) abgelöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Michael B. Berger

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen