Wintersport

Trotz Frühlingswetter: Im Harz wird noch Ski gefahren

Wintersportler sitzen im Hexenritt-Sessellift auf dem Wurmberg. Die Skigebiet am Wurmberg ist seit dem Sonnenaufgang auf im März noch geöffnet.

Wintersportler sitzen im Hexenritt-Sessellift auf dem Wurmberg. Die Skigebiet am Wurmberg ist seit dem Sonnenaufgang auf im März noch geöffnet.

Braunlage. Im Harz ist weiterhin Wintersport möglich. Zwei Skigebiete haben ihre Anlagen noch in Betrieb, zudem sind mehrere Langlauf-Loipen gespurt oder zumindest geöffnet. Um Besucherinnen und Besucher anzulocken, sind die Lifte am Wurmberg an diesem Samstag einmalig bereits kurz nach Sonnenaufgang von 7.00 Uhr an in Betrieb. „Wir haben noch gute Bedingungen zum Skifahren“, sagte der Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn, Fabian Brockschmidt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In dem Skigebiet in Braunlage laufen demnach alle Anlagen. Die Schneehöhe auf den Pisten beträgt den Angaben nach bis zu 70 Zentimeter. Damit auch Schlittenfahrer auf ihre Kosten kämen, sei eine separate Rodelabfahrt von der Berg- zur Mittelstation der Gondelbahn angelegt worden.

Ein paar Kilometer entfernt am Sonnenberg im Sankt Andreasberg liegt nach Betreiberangaben ebenfalls noch genug Schnee. Ski- und Snowboardfahren ist am Wochenende dort auch möglich. In den Skigebieten gelten die aktuellen Corona-Regeln: Unter anderem müssen Besucher geimpft, genesen oder getestet sein.

Die Sonne geht auf dem Wurmberg auf.

Die Sonne geht auf dem Wurmberg auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Langlauf ist im Harz noch möglich

Langlauf ist an verschiedenen Orten im Harz weiter möglich: Unter anderem in Torfhaus, Oderbrück und rund um den Sonnenberg sind mehrere Loipen geöffnet, teilweise auch gespurt. In Schierke in Sachsen-Anhalt geht Langlauf nur noch in höheren Lagen. An den meisten Wintersportorten am Rand des Harzes ist kein Wintersport mehr möglich.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet für das Wochenende im Harz Temperaturen von bis zu zehn Grad in niedrigeren Lagen und bis zu sieben Grad in höheren Lagen. Der höchste Berg im Harz, der Brocken, kommt auf fünf Grad. Dazu solle der Himmel „überwiegend wolkenlos“ bleiben, sagte ein Meteorologe des DWD.

Von RND/dpa

Mehr aus Niedersachsen und der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen