Corona-Pandemie

Kreis Friesland hebt Testpflicht für Wangerooge auf

Die Krankenschwester Niamh Costello mit einem Corona-Schnelltest in der Hand.

Die Krankenschwester Niamh Costello mit einem Corona-Schnelltest in der Hand.

Wangerooge. Der Landkreis Friesland hebt von diesem Montag an die Corona-Testpflicht für die Anreise auf die Insel Wangerooge auf. Gründe dafür seien die mittlerweile lang anhaltende niedrige Inzidenz auf der Ostfriesischen Insel und, dass Schnelltests von diesem Montag (11. Oktober) an kostenpflichtig werden, teilte eine Landkreissprecherin mit. Der Kreis behalte sich aber vor, die Testpflicht wieder einzuführen, sollte sich die Infektionslage verändern, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schnelltests durch geschultes Personal samt Ergebnis-Bescheinigung muss man künftig in der Regel selbst zahlen. Gratis bleiben sie noch für Menschen, die sich nicht impfen lassen können.

Wangerooge war die einzige der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln, für die eine Testpflicht per Allgemeinverfügung eingeführt wurde. Die Regelung war vor Ostern damals mit Blick auf die zu erwartenden Hunderten Zweitwohnungsbesitzer gemeinsam mit der Inselgemeinde getroffen worden. Demnach durften Reisende Wangerooge nur noch betreten, wenn der Nachweis für einen negativen Corona-Test aus einem Testzentrum vorgelegt wurde, der nicht älter als 24 Stunden war.

Die Nachweispflicht galt für alle Menschen, die die Insel betreten wollten - also etwa Zweitwohnungsbesitzer, Geschäftsreisende oder Tagesausflügler. Ausnahmen gab es für Insulaner, die Wangerooge für höchstens 24 Stunden verlassen, für Kinder bis sechs Jahren sowie für vollständig geimpfte Menschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lockerung vor den Herbtferien

Mit Blick auf die nun anstehenden Herbstferien in Niedersachsen und NRW und den zu erwartenden Urlaubsgästen macht sich Wangerooges Inselbürgermeister Marcel Fangohr (parteilos) trotz des Wegfalls der Testpflicht keine Sorgen. „Wir haben viele Erfahrungen im Sommer gesammelt. Bei den Testungen in Harlesiel fielen zum Beispiel nur sehr wenige positiv aus“, sagte Fangohr dem „Jeverschen Wochenblatt“. Zudem seien mittlerweile mehr Menschen geimpft – die Teststation am Anleger in Harlesiel sei zuletzt weniger genutzt worden.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen