Fünf Grad Wassertemperatur

Kitesurfer treibt in kalter Nordsee: Rettung nach halber Stunde

Hoch läuft die Flut an einem Nachmittag am Strand von Neuharlingersiel (Niedersachsen) auf.

Hoch läuft die Flut an einem Nachmittag am Strand von Neuharlingersiel (Niedersachsen) auf.

Neuharlingersiel. Seenotretter in Ostfriesland haben einen Kitesurfer aus der Nordsee gerettet. Der Mann hatte am Samstagmittag offenbar die Kontrolle über seinen Kite-Schirm verloren und konnte diesen nicht wieder aufrichten, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mitteilte. Der Surfer trieb demnach bereits rund eine halbe Stunde in der fünf Grad kalten Nordsee.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rund 150 Meter vor der Hafeneinfahrt in Neuharlingersiel (Landkreis Wittmund) wurde er von den Helfern an Bord genommen. Zuvor drohte der Surfer ins Fahrwasser zu geraten. Der Mann aus Oldenburg hatte den Angaben zufolge einen Neoprenanzug an, war jedoch leicht unterkühlt.

Lesen Sie auch

Im Hafen wurde er zur weiteren Versorgung an den Landrettungsdienst übergeben. Das Alter des Mannes war zunächst nicht bekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa/Marc Niedzolka

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken