Standortsuche

Niedersachsen bewirbt sich um Batterieforschung

Im Werk von Clarios – ehemals Johnson Controls – spielt die Entwicklung neuer Batterien eine große Rolle.

Im Werk von Clarios – ehemals Johnson Controls – spielt die Entwicklung neuer Batterien eine große Rolle.

Hannover. Das Land Niedersachsen nimmt an einem bundesweiten Wettbewerb für die Standortsuche für die Batteriezellenforschung teil. Das beschloss die Landesregierung bei ihrer Kabinettssitzung am Dienstag. „Die Elektromobilitäts- und Batterieforschung ist schon jetzt ein wichtiger Bestandteil des niedersächsischen Forschungsprofils“, sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). Sollte Niedersachsen den Zuschlag bekommen, wolle das Land die erforderlichen Mittel wie etwa für ein Fabrikgebäude und ein Grundstück bereitstellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

500 Millionen Euro für Fabrik

Das Bundesforschungsministerium hatte den Standortwettbewerb ins Leben gerufen. Mit der Initiative sollen Zellen und Batteriekonzepte weiterentwickelt und vorangetrieben werden. Das Ministerium hatte angekündigt, für die Ausstattung einer geplanten Forschungsfabrik bis zu 500 Millionen Euro ausgeben zu wollen.

Die Fraunhofer-Gesellschaft wurde nach Angaben des Landes mit der Konzeption der Forschungsfabrik beauftragt. Eine Gründungskommission soll dann eine Auswahlempfehlung für die Bewerbungen abgeben. Im Sommer soll dann der Standort gefunden sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Khang Nguyen

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken