Tiere

Erster Triathlon für Hunde in Amelinghausen

Training für den großen Tag: Auf den 5,5 Kilometer erwarten die Wettkämpfer 80 Meter Schwimmen, rund 3,5 km Radfahren und mehr als 2 km Laufen.

Training für den großen Tag: Auf den 5,5 Kilometer erwarten die Wettkämpfer 80 Meter Schwimmen, rund 3,5 km Radfahren und mehr als 2 km Laufen.

Amelinghausen. Verena Pierza meint es ernst mit dem ersten Hunde-Triathlon in Amelinghausen. Die sportliche Frau trainiert sogar bei winterlichen Temperaturen mit dem sechs Jahre alten Stafford Mix Emma für die von ihr organisierte Aktion am 15. Mai. "Ich habe nach einem Sport gesucht, den ich selbst machen und wo ich auch andere kennenlernen kann", erzählt die Filialleiterin im Einzelhandel aus Schneverdingen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zusammen mit dem Team "Gesund mit Hund Heidekreis" entwirft Pierza seit drei Jahren den Ablaufplan für den Hunde-Mensch-Wettkampf um und im Lopausee im Landkreis Lüneburg. Um 10.00 Uhr geht es in Einzelstarts los, eine Stunde vorher beginnt das Sportlermeeting. Etwa 5,5 Kilometer - 80 Meter Schwimmen, rund 3,5 km Radfahren und mehr als 2 km Laufen - müssen bewältigt werden. Seitdem der Termin für den Wettbewerb bekannt ist, kann sie sich vor Anfragen kaum retten. Die hundert maximalen Anmeldungen für 39 Euro Teilnahmegebühr waren schnell eingegangen. Die Siegerehrung ist für den Nachmittag geplant. Ein Team der DLRG steht bereit, falls es gesundheitliche Probleme gibt. Während der gesamten Veranstaltung gilt Leinenpflicht.

Über Stock und Stein

Ihre Freundin Carola Hadler testet sogar im Februar mit ihrem französischen Hütehund die Wassertemperatur im Lopausee. Während sich die 57-Jährige aus Buxtehude frierend nach einer kleinen Jogging-Einheit im kühlen Nass an Land rettet, kann die fünfjährige Hündin gar nicht genug bekommen. Pierza und Emma trainieren derweil - verbunden mit einer Hüftleine - ihre Ausdauer auf dem Rundweg um den See. Dabei läuft die Hündin voraus und zieht kräftig an der Leine - ginge es nach ihr, wäre das Tempo schneller.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gabriele Staatz-Ducker aus Rosengarten wird als Helferin im Mai dabei sein, legt auf dem Trekkingrad aber ein ziemliches Tempo vor. Die Strecke über Stock und Stein ist eine Herausforderung. Ihr weißer Schäferhund Udin - mit einer festen Anleinung auf Abstand - hat seinen Spaß daran. Die Organisation ist ein großer Kraftakt. "Die Gemeinde ist sehr offen", berichtet Pierza, die den Lopausee von SUP-Kursen kennt, die die 47-Jährige für Mensch plus Hund auf den angesagten Brettern im Sommer gibt.

Premiere mit Begeisterung

Das Mindestalter für die Vierbeiner beim Triathlon liegt bei 15 Monaten. Das hat der verspielte American Stafford Kiwi noch nicht erreicht. Der fünf Monate alte Kiwi steigt zusammen mit Herrchen Frank Sperber aus Soderstorf langsam ins Training ein. "Wir haben davon gelesen und wollen nächstes Jahr dabei sein", sagt Sperber.

Der Bürgermeister von Amelinghausen ist begeistert von dem neuen Event. "Das ist eine tolle Idee, wir stellen den See gern zur Verfügung", sagt Christoph Palesch. "Das ist genau was wir wollen, Urlaub mit Vierbeinern, Radurlaube in der Region." Bei einer gelungenen Premiere soll der Termin fest im Kalender für die nächsten Jahre verankert werden.

© dpa-infocom, dpa:220214-99-117843/3

dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.