Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Interview

„Ohne Aktien geht es nicht!“

Karsten Scholvin, Leiter Quirin Privatbank in Hannover

Sie sind die erste deutsche Bank, die keine Provisionen behält, sich ausschließlich vom Kunden bezahlen lässt und deshalb wirklich unabhängig berät. Wie kommt das an?
Bei Kunden und Interessenten kommt das super an. Wer einmal den Vorteil echter Unabhängigkeit erkannt hat, weiß sie einfach zu schätzen. Aber: Es gibt hier noch ein großes Missverständnis. Viele Anleger glauben, wir nehmen ein Stundenhonorar – dem ist aber nicht so. Wir vereinbaren mit unseren Kunden ein prozentuales Honorar bezogen auf das angelegte Vermögen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ihr Kerngeschäft ist die Vermögensverwaltung – wozu brauche ich die? Kann ich mir nicht einfach einen einzelnen ETF kaufen?
Das ist leider nicht ganz so einfach. Weder ein einzelner Index noch ein ETF kann leisten, was eine Vermögensverwaltung bietet. Wir stellen auf Basis wissenschaftlicher Kriterien sicher, dass Anleger breit diversifiziert an allen Marktchancen partizipieren, die zu ihrem persönlichen Rendite-Risiko-Profil passen. So investieren wir mittels Aktien- und Anleihefonds in über 10.000 Unternehmen weltweit. Eine solche Diversifikation ist weder mit einem einzelnen Index noch mit einem einzigen ETF möglich.

Warum denn überhaupt Aktien bei der Geldanlage? Geht es nicht auch ohne?
Nein, geht es nicht. Wer auskömmliche Renditen oberhalb des Tagesgeldsatzes erzielen will, kommt um Investitionen in die Aktienmärkte nicht herum. Wichtig ist hierbei, nicht irgendwie auf eigene Faust zu investieren, sondern sich vorab gründlich beraten zu lassen.

Eigenen sich Aktienanlagen auch für monatliches Sparen?
Ja, sogar ganz hervorragend. Wir bieten das übrigens auch an – einen Sparplan in der Vermögensverwaltung. Mit einem monatlichen Sparplan nutzt man zudem den Cost-Average-Effekt aus, das heißt man kauft im Schnitt zu günstigeren Kursen ein als bei Einmalanlagen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was raten Sie Anlegern, die unsicher sind, ob ihr Vermögen richtig angelegt ist?
In den meisten Depots gibt es erheblichen Optimierungsbedarf. Zu teure Produkte, zu wenig Streuung, unpassende Laufzeiten sind keine Seltenheit, sondern die Regel. Das kostet unnötig Rendite. Lassen Sie Ihr Geld stattdessen wieder richtig für sich arbeiten und in einem ersten Schritt analysieren. Hierfür bieten wir allen Lesern einen kostenlosen Vermögens-Check an. Das ist ein objektiver und wissenschaftlicher Effizienztest, der die Wertpapier- und Bargeld-Bestände hinsichtlich ihrer Optimierungspotenziale analysiert.

Was muss ein interessierter Anleger tun, der sein Depot analysieren lassen möchte?
Füllen Sie den Erfassungsbogen aus und senden ihn an die Quirin Privatbank AG, Theaterstraße 3 in 30159 Hannover. Alternativ können Sie Ihre Daten unter www.haz.de/vermoegens-check eingeben oder den Depotauszug hochladen.

Innerhalb von drei Wochen erhalten Sie ein kostenloses Gutachten im Wert von 500 Euro. Das Gutachten umfasst die Analyse selbst sowie ein persönliches Beratungsgespräch zur fachlichen Erläuterung. Bei einem Vermögen von unter 100.000 Euro erhalten Sie das Gutachten von der digitalen Geldanlage und Tochter der Quirin Privatbank AG, der quirion AG, anderenfalls von der Quirin Privatbank AG.

Lassen Sie Ihr Vermögen unabhängig überprüfen

Ist Ihr Vermögen derzeit optimal angelegt? Erfahren Sie es unter www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check und machen Sie jetzt den kostenlosen Vermögens-Check der Quirin Privatbank. Im Rahmen der Depotanalyse können Sie zudem eine persönliche und kostenlose Erstberatung in Anspruch nehmen.

Mehr aus Geld & Finanzen regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.