US-Studie: kaum Nebenwirkungen bei Kindern nach Corona-Impfung

Die Corona-Impfung zeigt bei Kindern in den USA kaum schwere Nebenwirkungen, so die US-Gesundheitsbehörde CDC.

Eine Impfung mit dem Corona-Vakzin von Biontech/Pfizer zeigt bei Kindern in den USA kaum schwere Nebenwirkungen. Das geht aus einer Auswertung von Impfnebenwirkungen der US-Gesundheitsbehörde CDC hervor, die über das Meldesystem „Vaers“ registriert wurden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnach haben bei insgesamt rund 8,7 Millionen an Fünf- bis Elfjährigen verimpften Dosen nur zwölf Kinder in den USA eine Herzmuskelentzündung entwickelt. Keines der Kinder musste dabei wegen einer Myokarditis im Krankenhaus behandelt werden. Bei acht von ihnen ist die Entzündung laut CDC bereits wieder ausgeheilt. Die Impfungen fanden zwischen dem 3. November und dem 19. Dezember 2021 statt.

Überwiegend leichte Impfreaktionen

Bei 98 Prozent der gemeldeten Nebenwirkungen habe es sich um leichte Reaktionen gehandelt. Fieber und Erbrechen seien die häufigsten schwereren Nebenwirkungen gewesen. 16 Kinder mussten den Angaben zufolge im Krankenhaus behandelt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der Impfung starben zwei Mädchen im Alter von fünf und sechs Jahren. Ein Zusammenhang mit der Impfung konnte nicht bestätigt werden. Beide litten laut CDC an schweren Vorerkrankungen.

Auch für Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren wurden Nebenwirkungen unter den 18,7 Millionen Impfdosen untersucht, die vom 12. Mai bis zum 19. Dezember verimpft wurden. 265 Kinder entwickelten eine Herzmuskelentzündung, wovon 251 im Krankenhaus behandelt werden mussten. 90 Prozent der Fälle traten dabei bei Jungen auf.

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen