Samoa im Lockdown: Reisende werden bei Ankunft positiv getestet – Schulen, Restaurants geschlossen

Fiame Naomi Mata'afa, Ministerpräsidentin von Samoa, hat einen vorübergehenden Lockdown angeordnet.

Nach der Ankunft einer Gruppe coronapositiver Reisender aus Australien ist die kleine Inselnation Samoa im Pazifik im Lockdown. Ministerpräsidentin Fiame Naomi Mata‘afa ordnete am Samstag Ausgangsbeschränkungen und die Schließung von Schulen und Restaurants für zumindest 48 Stunden an. Auch die Streichung weiterer Flüge aus Australien sei im Gespräch, sagte sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

15 von 73 Passagieren einer Maschine aus Brisbane wurden seit ihrer Ankunft am Mittwoch positiv auf das Coronavirus getestet. Vor ihrer Abreise war bei allen Passagieren der Corona-Test negativ aufgefallen, wie örtliche Medien berichteten. Sie waren demnach auch alle vollständig geimpft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Samoa bislang weitgehend coronafrei

In Samoa mit seinen 200.000 Einwohnern hatte es bisher so gut wie gar keine Corona-Fälle gegeben.

Der Gouverneur des angrenzenden US-Außengebietes Amerikanisch-Samoa, Lemanu Palepoi Sialega „Peleti“ Mauga, ordnete an, dass es für zumindest eine Woche keine Flüge nach und von Samoa geben sollte.

RND/AP

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.