Krankenkasse: Frauen doppelt so häufig von Kopfschmerzen betroffen

Frauen leiden laut Auswertungen der Krankenkassen deutlich häufiger unter Kopfschmerzen als Männer.

Frauen leiden laut Auswertungen der Krankenkassen deutlich häufiger unter Kopfschmerzen als Männer.

Hannover. Frauen sind nach Analysen der Barmer Krankenkasse in Niedersachsen doppelt so häufig von Kopfschmerzen betroffen wie Männer. Das teilte die Kasse am Freitag anlässlich des weltweiten “Kopfschmerztags” (5. September) mit. Demnach waren in Niedersachsen im Jahr 2018 mehr als 14 Prozent der Frauen wegen Kopfschmerzen mindestens einmal in ärztlicher Behandlung, das sind rund 580.000 Frauen. Bei den Männern waren es rund 293.000, was einem Anteil von rund 7 Prozent entspricht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein ähnliches Bild ergibt sich in Bremen: 14 Prozent der Frauen, mehr als 47.000 Patientinnen, ließen sich ärztlich behandeln. Bei den Bremer Männern gingen wie in Niedersachsen 7 Prozent zum Arzt - mehr als 23.000 Patienten.

Frauen haben bis zu fünfmal häufiger Kopfschmerzen

Zu ähnlichen Ergebnissen kam eine deutschlandweiten Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse. Demnach sind Frauen fünfmal häufiger als Männer betroffen. 20 Prozent der befragten Frauen leiden ein- oder mehrmals in der Woche unter Kopfschmerzen, aber nur 4 Prozent der Männer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Barmer Krankenkasse gibt es mehr als 240 Arten von Kopfschmerzen. Für die Wahl des richtigen Schmerzmittels sei es wichtig, den Kopfschmerz ärztlich diagnostizieren zu lassen. Der Kopfschmerztag wurde in Deutschland 1999 von mehreren Verbänden aus der Schmerzmedizin ins Leben gerufen.

RND/epd

Mehr aus Gesundheit regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen