Menü
Anmelden
Wetter heiter
32°/ 15° heiter
Thema Mafiaboss an der MHH

Mafiaboss an der MHH

Anzeige

Alle Artikel zu Mafiaboss an der MHH

Er sprang ein, als MHH-Vize Andreas Tecklenburg wegen der Behandlung des umstrittenen Patienten Igor K. gehen musste: Prof. Tobias Welte würde gerne Vizepräsidenten der Medizinischen Hochschule Hannover bleiben. Doch intern gibt es Gegenwind für den Lungenexperten – obwohl ihm gute Arbeit bescheinigt wird.

11.07.2020

Der 35-jährige Mann aus Montenegro, der sich im Februar wegen zahlreicher Schussverletzungen in der MHH behandeln ließ, darf weiterhin nicht nach Deutschland einreisen. Das hat das Verwaltungsgericht Hannover entschieden. Zu einer Entscheidung, ob Igor K. tatsächlich Mitglied der Mafia ist, kam die Kammer allerdings nicht.

01.07.2020

Der Fall des mutmaßlichen Mafia-Mitglieds Igor K. geht in die nächste Runde. Nach intensiver Prüfung hat die Staatsanwaltschaft Hannover entschieden, nicht gegen Verantwortliche der MHH wegen des Verdachts der Geldwäsche zu ermitteln.

13.05.2020

Kaum ein Patient der MHH hat so ein Aufsehen verursacht: Igor K. wurde zwei Wochen lang in Hannover unter Polizeischutz behandelt – und dann ausgewiesen. Jetzt geht der Mann juristisch gegen seine Ausweisung vor. Außerdem sei Igor K. gar kein Mafiaboss, wie immer behauptet werde, sagt sein Anwalt aus Laatzen.

19.03.2020

Rund drei Wochen nach der Behandlung eines mutmaßlichen Mitglieds der Mafia aus Montenegro in der MHH und den daraus folgenden Turbulenzen, hat erneut ein schwer verletzter Patient aus dem Balkanstaat die Hochschule kontaktiert. In diesem Fall lehnte die Klinik die Behandlung allerdings ab.

17.03.2020

Die Behandlung eines mutmaßlichen Mafiamitglieds hatte in Hannover für einen Skandal gesorgt. Der Vizechef der Medizinischen Hochschule Hannover verlor seinen Job. Nun macht der behandelnde Arzt Polizei und Ministerien Vorwürfe.

09.03.2020

Die Mafia-Affäre in der MHH brodelt weiter: Jetzt äußert sich erstmals Christian Krettek, Chef der MHH-Unfallchirurgie, detailliert zu dem Fall – und erhebt Vorwürfe gegen die Ministerien und Sicherheitsbehörden. Und er wundert sich, warum Igor K. überhaupt problemlos einreisen konnte.

09.03.2020

Nach der Behandlung eines mutmaßlichen Mafiabosses, begleitet von einem zweiwöchigen Großeinsatz der Polizei, hat Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) Klinik-Vize Andreas Tecklenburg entlassen. Dies kritisieren Pflegekräfte, Ärzte und Auszubildende der MHH scharf – und auch bei den HAZ-Lesern löst der erzwungene Abgang überwiegend Unverständnis aus.

05.03.2020

Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) musste sich im Wissenschaftsausschuss des Landtags erneut den Fragen der Opposition zur Affäre um die Behandlung eines Mafiabosses in Hannover stellen. Den Rauswurf von MHH-Vize Andreas Tecklenburg verteidigte der Minister erneut.

02.03.2020

Nach der neuesten Rechnung summieren sich die Kosten für den Polizeieinsatz rund um Clanmitglied Igor K. an der MHH auf eine Million Euro. Das Innenministerium hat die gerade erst genannten Zahlen erneut korrigiert.

28.02.2020
1 2 3 4 5 6

Bilder zu: Mafiaboss an der MHH