Coronavirus: Dreharbeiten für neuen “Mission: Impossible”-Film in Venedig gestoppt

“Mission: Impossible”-Star Tom Cruise.

“Mission: Impossible”-Star Tom Cruise.

Venedig. Mindestens sieben sind Menschen sind in Italien bereits am Coronavirus gestorben, die Zahl der Infektionen ist trotz drastischer Maßnahmen auf mehr als 220 gestiegen – das hat jetzt auch Auswirkungen auf die Produktion eines Hollywood-Blockbusters: Die Dreharbeiten für “Mission: Impossible 7” in Venedig sind gestoppt worden. Das berichtet die Seite “The Hollywood Reporter”.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

“Aus Rücksicht auf die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Besetzung und Crew sowie aufgrund der Bemühungen der lokalen venezianischen Behörden, öffentliche Menschenansammlungen als Reaktion auf die Bedrohung durch das Coronavirus zu verhindern, ändern wir den Produktionsplan für unseren dreiwöchigen Dreh in Venedig”, heißt es in einem Statement der Produktionsfirma Paramount Pictures gegenüber “The Hollywood Reporter”. Während der Drehpause werde den Mitarbeitern erlaubt, nach Hause zurückzukehren, bis der “Mission: Imposible"-Dreh weitergehe.

Hauptdarsteller Tom Cruise war gar nicht erst für die Dreharbeiten nach Italien angereist, berichtet “Deadline”. Der siebte Teil der “Mission: Imposible”-Reihe soll am 23. Juli 2021 in die Kinos kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/seb

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken