Danksagung bei Konzert unterbrochen: Nena entschuldigt sich

Sängerin Nena hat am Wochenende bei einem Autokonzert in Stuttgart für Verwirrung gesorgt. Als Radiomoderatorin Nadja Gontermann die Anmoderation durchführt, unterbricht Nena sie (rechts im Bild), bedankt sich bei ihr und beginnt mit ihrem Auftritt. Das sorgt nicht nur bei Gontermann für Irritationen.

Sängerin Nena hat am Wochenende bei einem Autokonzert in Stuttgart für Verwirrung gesorgt. Als Radiomoderatorin Nadja Gontermann die Anmoderation durchführt, unterbricht Nena sie (rechts im Bild), bedankt sich bei ihr und beginnt mit ihrem Auftritt. Das sorgt nicht nur bei Gontermann für Irritationen.

Stuttgart. Die Sängerin Nena hat sich für einen Vorfall bei einem Autokonzert in Stuttgart entschuldigt. Die 60-Jährige hatte auf der Bühne des “Live-Sommers” eine Radiomoderatorin abrupt abgewürgt, als diese gerade den Helfern hinter der Bühne danken wollte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf ihrer Facebook-Seite schrieb Nena am Montag: “Liebe Nadja, ich habe dich vorgestern offensichtlich am Ende einer Dankesrede unterbrochen. Dafür möchte ich mich von Herzen und persönlich bei dir an dieser Stelle entschuldigen. Das war mir in dem Moment nicht bewusst. Ich stand hinter der Bühne, hab meinen Namen gehört, und das war mein Signal … Nach so langer Zeit ohne Livekonzert wollte ich da einfach nur loslegen.” Der Post endet mit den Worten “Love, Nena” und einem Herz-Emoji.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Etwas weniger versöhnlich klingt derweil das Statement von Nenas Management: “Die Moderatorin war uns und Nena angekündigt als kurze Ansage, und nachdem sie dann bereits länger gesprochen hatte, Nena mit Band seitlich schon mehrere Minuten gestanden hatte, wollte Nena einfach nur endlich Musik machen. Das hatte überhaupt nichts mit dem Inhalt an der Stelle der Rede zu tun”, so das Management gegenüber der “Bild”-Zeitung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

“Ich übernehme jetzt hier”

Bei dem Autokonzert hatte die Antenne-1-Moderatorin Nadja Gontermann Stargast Nena anmoderiert und vorher einen Dank an das Publikum und die Helfer hinter der Bühne gerichtet. “Ich möchte an dieser Stelle eines nicht vergessen, weil: In dieser ganzen Corona-Zeit haben wir alle viel entbehrt. Aber die, die ganz viel entbehrt haben, sind die, die solche Sachen möglich machen, die, die hinter den Kulissen arbeiten …”, so die Moderatorin.

Ihren Satz konnte Gontermann jedoch nicht zu Ende bringen. Nena kam auf die Moderatorin zu, tippte ihr auf die Schulter und unterbrach Gontermann mit den Worten: “Vielen Dank, ich übernehme jetzt.”

Moderatorin zeigt sich irritiert

Gontermann hatte sich im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) über den Vorfall irritiert gezeigt. Sie habe drei Minuten moderieren sollen, sei aber schon bei 1:20 Minuten abgewürgt worden. Nicht nur zeitlich, sondern auch inhaltlich habe sie sich an alle Absprachen gehalten, sagt die Moderatorin.

Auch im Netz hatte der Fall für harsche Kritik gesorgt. Kommentatoren eines Facebook-Videos bezeichneten Nenas Auftritt als “respektlos” und “arrogant”. Der Radiomoderator Andy Dangel kritisierte: Eine Moderatorin “mitten in der Begrüßung und schönen Dankesworten so von der Bühne zu bitten” sei “an Dreistigkeit meiner Meinung nach nicht zu übertreffen”.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nenas Management zum Fall: “Nena spielt diese Shows ja gerade, um die Menschen hinter den Kulissen zu unterstützen. Genau darum geht es. Die Regierung bekommt es nicht auf die Reihe, sowohl Leute aus Nenas Band als auch aus ihrer Crew stehen vor massiven Existenzproblemen.”

RND/msc

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen