Emilia Clarke spielt in „Star Wars“-Ableger mit

Bekannt aus "Game of Thrones": Die britische Schauspielerin Emilia Clarke wird in der „Star Wars“-Saga mitspielen.

Bekannt aus "Game of Thrones": Die britische Schauspielerin Emilia Clarke wird in der „Star Wars“-Saga mitspielen.

Los Angeles. Wie die offizielle Website StarWars.com bekannt gab, gesellt sich die 30-Jährige zu den Schauspielern Alden Ehrenreich und Donald Glover, die die Rollen des jungen Han Solo und dessen Freund und Widersacher Lando Calrissian übernehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Dreharbeiten für den Film, der noch keinen Titel hat, sollen im Januar beginnen. Der Filmstart in den USA ist für Mai 2018 geplant. Zuletzt hatte die „Star Wars“-Episode „Das Erwachen der Macht“ aus dem Jahr 2015 weltweit mehr als zwei Milliarden Dollar eingespielt.

In der Fernsehserie „Game of Thrones“ spielt Emilia Clarke Daenerys Targaryen. Die britische Schauspielerin war zuletzt im Kino im Film „Ein ganzes halbes Jahr“ zu sehen.

„Star Wars“-Schöpfer George Lucas hatte im Jahr 2012 die Markenrechte an Disney verkauft. Bei der siebten Folge „Das Erwachen der Macht“ führte er erstmals nicht die Regie. Der Konzern plant außer dem Spin-Off über Han Solos Jugendzeit zwei weitere Episoden der Saga.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mitte Dezember kommt die erste Auskopplung aus der „Star Wars“-Reihe in die Kinos. In „Rogue One“ geht es darum, wie die Rebellen an die Baupläne für den Todesstern des Imperiums gelangen. Kinostart in Deutschland ist der 15. Dezember. Der Film spielt zeitlich zwischen den Episoden III und IV.

Rogue One: A Star Wars Story - Der finale Trailer HD (Deutsch | German) on Disney Video

Von afp/RND/wer

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen