Festivallineup

Tote Hosen, K.I.Z und Co.: Erste Bands für Rock am Ring 2023 stehen fest

Campino, Sänger der Band Die Toten Hosen, steht während eines Konzerts auf der Bühne.

Die Toten Hosen um Sänger Campino sind einer der Headliner bei Rock am Ring 2023 (Archivbild).

Der erste Festivalsommer nach zwei Jahren Pandemiepause ist gerade vorbei, da kündigt Rock am Ring bereits seine ersten „Knaller für 2023″ an – darunter etwa die Toten Hosen, Machine Gun Kelly, Apache 207 und K.I.Z. Tickets für die beiden Festivals Rock am Ring und Rock am Park sind ebenfalls bereits auf der Website der Veranstalter käuflich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bands freuen sich auf Rock am Ring 2023

Neben den Bandnamen hat das Festival auch ein erstes Teaservideo auf Youtube veröffentlicht. Mehr als 160.000 Rockfans finden demnach Platz auf den Zwillingsfestivals. Außerdem kommen mehrere der angekündigten Acts zu Wort. „Es wird Zeit, dass wir die Locations jetzt endgültig mit euch abreißen“, sagt etwa Tote-Hosen-Sänger Campino darin. Seine Band war bereits dieses Jahr als Überraschungsact auf dem Festival aufgetreten. Und Rapperin Badmómzjay, die ebenfalls dabei sein wird, meint: „Für genau diese Momente mache ich das.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch internationale Künstler und Künstlerinnen äußern sich schon enthusiastisch zu ihrem Auftritt und rufen ihre Fans auf, Tickets zu kaufen. „Holt euch eure Tickets, es wird verrückt“, verspricht etwa Musiker Yungblud.

Besucherrekord bei Rock am Ring 2022

In diesem Jahr waren rund 90.000 Menschen in der Eifel, um das dreitägige Kultfestival Rock am Ring zu feiern. Die Veranstalter meldeten einen Besucherrekord.

RND/hsc

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen