Negre des Negres

Der dunkelste aller Rotweine

Übersetzt hieße das zunächst einmal „Schwarzer der Schwarzen“, aber ganz so wörtlich muss man das dann doch nicht nehmen, auch wenn dieser Wein tiefrot ausfällt. Er ist eben eine Art Extrakt. Wer jemals im südostspanischen Priorato unterwegs war, wer die kargen Hänge kennt, auf denen oft nur vereinzelte Rebstöcke ihre knappe Ernte hervorbringen, der weiß, warum der Ertrag oft sehr gering ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kellerei Portal del Priorat hat im Jahr 2007 nur 15 Hektoliter pro Hektar geerntet – da würden selbst deutschen Spitzenwinzern (Spitze in Sachen Qualität, nicht Quantität) die Tränen kommen.

Das noch recht junge Weingut hat schnell auf sich aufmerksam gemacht. Und dass man noch im Wandel ist, zeigt die Veränderung zwischen den Jahrgängen 2006 und 2007, der eine noch in der Bordeaux- oder Rioja-Flasche, der andere im dickbauchigeren Burgunderformat. Die Weine aber sind sich sehr ähnlich geblieben: kraftvoll (15 Prozent Alkohol!) und doch geschmeidig, dicht und samtig, würzig und warm. 40 Prozent Garnacha Tinto, 20 Prozent Carinena und ebensoviel Cabernet Sauvignon und Syrah ergeben eine runde Mischung. Dieser Wein hat großes Potenzial, kann aber auch jetzt schon mit Genuss getrunken werden, wenn man ihm die Chance gibt, sich im Glas oder in der Karaffe zu entfalten.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken