Protestaktion

100 Aktivisten fordern Aufnahme von mehr Flüchtlingen

Rund 100 Aktivisten haben sich auf dem Kröpcke versammelt, um für die Aufnahme von Flüchtlingen zu demonstrieren.

Rund 100 Aktivisten haben sich auf dem Kröpcke versammelt, um für die Aufnahme von Flüchtlingen zu demonstrieren.

Hannover. Rund 100 Aktivisten haben sich am Donnerstagabend zu einem stillen Protest auf dem Kröpcke versammelt. Dicht gedrängt stehen sie auf einem mit Kreide abgezirkelten Feld, viele tragen orangefarbene Banner. Die Farbe steht für das Aktionsbündnis Seebrücke, das sich dafür einsetzt, in Seenot geratene Flüchtlinge auf dem Mittelmeer nicht wieder an der afrikanischen Küste abzusetzen, sondern in sichere europäische Häfen zu bringen. „Auch Hannover sollte Geflüchtete, die gerettet wurden, aufnehmen“, sagt die Sprecherin des Bündnisses, Friederike Vorwergk. Die Stadt habe noch Kapazitäten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Grünen unterstützen die Forderung der Aktivisten und haben ein eigenes Schreiben an die Verwaltungen in Stadt und Region verfasst. Die SPD gibt sich zurückhaltend. Hannover sei ohnehin bemüht, die zugewiesenen Flüchtlinge unterzubringen. Im Übrigen lasse man sich nicht moralisch unter Druck setzen. Ähnlich argumentiert die CDU. „Wir müssen nicht über jedes Stöckchen springen, das uns hingehalten wird“, sagt CDU-Fraktionschef Jens Seidel.

Rund 4200 Flüchtlinge leben derzeit in städtischen Einrichtungen, das Land Niedersachsen könnte in diesem Jahr weitere 1000 Menschen zuweisen, um das Kontingent von insgesamt mehr als 5000 Flüchtlingen zu erfüllen. „Im Grunde geht der Protest ins Leere“, sagt Seidel.

Für die Aktivisten geht es aber ums Prinzip. „Wir wollen ein Zeichen setzen für Humanität“, sagt Vorwergk. Denn viele Regierungen gewährten Schiffen, die Flüchtlinge gerettet haben, keine Einfahrt in ihre Häfen. „Auch Städte sollten ein Zeichen setzen“, meint die Aktivistin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Andreas Schinkel

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken