Silbersee

15-Jähriger nach Badeunfall gestorben

Badegäste konnten den untergegangenen Jugendlichen erst nach 15 Minuten aus dem Wasser retten. Nun, zwei Wochen nach dem Unfall, starb der 15-Jährige im Krankenhaus.

Badegäste konnten den untergegangenen Jugendlichen erst nach 15 Minuten aus dem Wasser retten. Nun, zwei Wochen nach dem Unfall, starb der 15-Jährige im Krankenhaus.

Hannover/Langenhagen. Der 15-Jährige, der Ende Juli im Silbersee aus dem Wasser gerettet werden musste, ist am Dienstag "an den Folgen des Badeunfalls" gestorben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Jugendliche war am 24. Juli untergegangen und konnte erst nach einer Viertelstunde wieder an Land gebracht werden. Ersthelfer und Rettungsdienst hatten sofort damit begonnen, den 15-Jährigen zu reanimieren. Der Junge kam dann in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), sein Gesundheitszustand war seit dem Unfall kritisch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit steigt die Zahl der Badetoten im Raum Hannover in diesem Jahr auf fünf, in den anderen vier Fällen starben Männer im Alter zwischen 21 und 79 Jahren. Insgesamt mussten Feuerwehr und DLRG 2018 schon zu sieben schweren Badeunfällen ausrücken, der bislang letzte ereignete sich am vergangenen Freitag am Kirchhorster See (Isernhagen). Dort wurde ein 26-Jähriger offenbar von einem 13-Jährigen ins Wasser geschubst und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.

Von pah

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen