Kröpcke

35-Jähriger nach Messerangriff festgenommen

Die U-Bahn-Station am Kröpcke

Die U-Bahn-Station am Kröpcke

Hannover. Die Kripo Hannover ermittelt seit Sonntagmittag gegen einen 35-Jährigen aus Ricklingen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Er steht im Verdacht, am Kröpcke einen 25-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt zu haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte das Opfer um kurz nach 13 Uhr an der Stadtbahnstation Kröpcke auf eine Bahn nach Wettbergen gewartet, als der 35 Jahre alte Tatverdächtige an ihn herantrat, ihn bedrohte und ihm unvermittelt eine Stichwunde im Rücken zufügte. Anschließend flüchtete der Messerstecher. Täter und Opfer kennen einander.

Kein Widerstand bei Festnahme

Nachdem der 35-Jährige die Rettungskräfte alarmierte, konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung in Ricklingen feststellen. Er räumt die Tat ein und ließ sich widerstandslos festnehmen. Der 35-Jährige muss sich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes verantworten. Das schwerverletzte Opfer befindet sich aktuell in einer Klinik - sein Zustand ist stabil.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ob der 35-Jährige in Untersuchungshaft geschickt wurde, teilte die Behörde nicht mit. Ebenfalls machte die Polizeidirektion keine Angaben über die Nationalitäten von Täter und Opfer und in welcher Beziehung sie zueinander standen, beziehungsweise, woher sie sich kannten.

Von Tobias Morchner

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen