A2

Autobahnkontrollen: Polizei stellt 600 Verstöße fest

Die Polizei hat auf der A2 erneut Verkehrssünder ertappt.

Die Polizei hat auf der A2 erneut Verkehrssünder ertappt.

Hannover. Damit es auf Autobahn 2 nicht mehr so viele Unfälle gibt, hat die Polizei ihre Kontrollen in der vergangenen Woche in Hannover fortgesetzt und mehr als 600 Verkehrssünder ertappt. Die Hauptunfallursachen zu hohe Geschwindigkeit, zu geringer Abstand und verbotenes Überholen standen dabei im Fokus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 470 Pkw und fünf Lkw waren zu schnell, 46 Personenwagen und 38 Lastzüge fuhren zu dicht auf, 38 Verstöße gab es gegen das Überholverbot, 31 davon durch Lastwagenfahrer. 14 Auto- und ein Lkw-Fahrer benutzten ihr Handy am Steuer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kontrollen werden fortgesetzt

26 Pkw-Fahrer erwartet ein Fahrverbot, weil sie in einem Tempo-60-Abschnitt mehr als 40 Stundenkilometer zu schnell fuhren. Einen Autofahrer ertappten die Beamten mit Tempo 160. Auch in der laufenden Woche setzt die Polizei ihre Schwerpunktkontrollen an der A2 fort.

Von dpa/man

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen