Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kooperation gestartet

Berufsfeuerwehr wacht ab sofort über die Messe Hannover

Die Kooperation zwischen Berufsfeuerwehr und Deutscher Messe hat planmäßig begonnen.

Die Kooperation zwischen Berufsfeuerwehr und Deutscher Messe hat planmäßig begonnen.

Hannover. Die Berufsfeuerwehr hat den Brandschutz auf dem Messegelände übernommen. Bislang wurde er von der nebenberuflichen Werkfeuerwehr der Deutschen Messe AG gewährleistet, durch die neue Zusammenarbeit des Unternehmens mit den städtischen Brandschützern endet deren Engagement nun jedoch. „Die Kooperation ist am 1. April planmäßig gestartet“, sagt Feuerwehrsprecher Michael Hintz. „Mit der Hannover Messe hatten wir passenderweise auch gleich eine der größten Veranstaltungen auf dem Gelände.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Retter bis September auf Messegelände stationiert

Weil jedoch der Neubau der Feuerwache 3 in Kirchrode nicht rechtzeitig zum April fertiggestellt wurde, sind die Retter vorerst auf dem Messegelände stationiert. Das Gebäude soll nun erst zum 1. Oktober bezugsfertig sein. Während Messezeiten sind zehn Feuerwehrleute mit zwei Löschfahrzeugen und einem Einsatzleitwagen daher bis auf Weiteres an Halle 1 untergebracht. Abseits vom Trubel wird die Zahl um fünf Kräfte und ein Löschfahrzeug reduziert. Diese Interimslösung soll bis zum 30. September bestehen bleiben.

Als Gegenleistung unterstützt die Deutsche Messe den Neubau in Kirchrode finanziell, über die genaue Summe schweigt das Unternehmen allerdings. Das Gesamtprojekt wird seitens der Stadt mit 25 Milionen Euro veranschlagt. "Die Kosten werden voraussichtlich eingehalten", sagt Stadtsprecher Dennis Dix auf HAZ-Anfrage. Mitte Dezember fand das Richtfest statt, derzeit wird die technische Ausrüstung eingebaut und an der Fassade gearbeitet. Aber selbst unvorhergesehene Mehrleistungen seien mit dem veranschlagten Budget abgedeckt. In Zukunft sollen 126 Beamte und 22 Fahrzeuge in Kirchrode stationiert sein. Eine ähnliche Kooperation betreibt die Feuerwehr bereits mit Continental in der Nordstadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Werkfeuerwehr hatte Nachwuchsprobleme

Die bisherige Wache 3 an der Jordanstraße von 1937 ist dringend sanierungsbedürftig. Solange der Neubau allerdings nicht bezugsfertig ist, bleiben die übrigen Retter aber in der Südstadt. Die 30-köpfige Werkfeuerwehr der Deutschen Messe wiederum wurde soweit verkleinert, dass nur noch der Leiter und dessen Stellvertreter übrig bleiben. Sie fungieren in Zukunft als Ansprechpartner für die Berufsfeuerwehr. Im Dezember begründete Messe-Vorstandschef Jochen Köckler den Schritt mit dem seit Jahren anhaltenden, schwindenden Engagement in der Werkfeuerwehr.

Von Peer Hellerling

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.