Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Linden-Mitte

Café Kaffka öffnet am Pfarrlandplatz

Willkommen bei Kaffka: Jana Leucht.

Willkommen bei Kaffka: Jana Leucht.

Linden-Nord. Die ehemalige Doppelkorn-Filiale am Pfarrlandplatz 6 hat einen Nachfolger: Am Sonnabend, 26. Mai, eröffnet dort das Café Kaffka. Die Namensgebung ist ganz bewusst gewählt: Betreiberin Jana Leucht spielt damit zum einen auf das Königreich Kaffa an, das als Ursprungsort des Arabica-Kaffees gilt. Zum anderen will sie an den Schriftsteller Franz Kafka erinnern, der ein passionierter Kaffeetrinker gewesen sein soll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 45-jährige Restaurantfachfrau, die seit fast drei Jahrzehnten in der Branche arbeitet, eröffnet mit dem Kaffka ihr erstes eigenes Café. „Das war mein Wunsch", sagt sie. Die Renovierung der Räume hat sie gemeinsam mit Freunden und Bekannten angepackt. Der vordere Bereich ist im Bistrostil gestaltet, in der Mitte befindet sich die Theke. Der hintere Bereich lädt die Gäste zu einer Zeitreise in die Fünfziger- bis Siebzigerjahre ein. Es gibt auch Außensitzplätze vor dem Laden und zudem einen kleinen Garten hinter dem Haus.

Der Kaffee kommt aus der Hannoverschen Kaffeemanufaktur. „Künftig bieten wir auch zwei bis drei Kaffeesorten zum Selbstabfüllen an, idealerweise in mitgebrachten Gefäßen“, sagt Jana Leucht, die auf wechselnde regionale Produkte setzt. Dazu gehören frisch gebackener Kuchen, französische Buttercroissants, Sandwiches und Suppe. Serviert werden auch Bier, Wein und frisch gepresste Säfte.

Jana Leucht, die aus der Oberlausitz stammt, ist Wahlhannoveranerin. Sie zog nach Linden, absolvierte ihre Ausbildung im Mövenpick-Café am Kröpcke und verbrachte hier den Großteil ihres Berufslebens. Nach einem Wechsel nach Köln kehrte sie 2011 wieder zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Untertitel heißt ihr Café übrigens „Frau L. und Herr K.“ – eine Reminiszenz an Kafka, der Hauptpersonen in seinen Werken gern auf diese Weise abkürzte. Wer Herr K. ist, will Frau L. allerdings nicht verraten. „Es ist ein stiller Teilhaber und auf dem Weg zum Schloss …“, sagt sie mit einem Augenzwinkern in Anlehnung an Kafkas berühmten Roman.

Das Café Kaffka hat Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Juliane Kaune

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen