Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Streckenradar

Drei Jahre verspätet: Section Control an B6 startet am Mittwoch

Section Control soll nun am Mittwoch nach mehr als drei Jahren Verzögerung seine Arbeit aufnehmen.

Section Control soll nun am Mittwoch nach mehr als drei Jahren Verzögerung seine Arbeit aufnehmen.

Hannover.Der Tag ist gekommen: Mit mehr als dreijähriger Verspätung wird am Mittwoch das bundesweit erste Streckenradar zur Geschwindigkeitskontrolle „Section Control“ in Betrieb genommen. Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) wird die Anlage um 13 Uhr offiziell einschalten. Die Pilotstrecke befindet sich auf der Bundesstraße 6 zwischen Gleidingen und Rethen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit der Ankündigung im September 2014 gab es bei Section Control immer wieder Probleme. Ursprünglich sollte das System bereits 2015 seine Arbeit aufnehmen, doch seitdem stehen die vier Blitzer ungenutzt an der Bundesstraße. Die Fotoapparate wurden zeitnah installiert, dann kam das Vorhaben zum Erliegen. Anfangs scheiterte Section Control an Datenschutzbedenken, dann zog die intensive Sicherheitsprüfung das Projekt weiter in die Länge. Zuletzt gab das Land gar keine Prognose mehr ab, wann die Abschnittskontrolle das erste Blitzerfoto schießen werde.

Das Streckenradar errechnet über drei Kilometer hinweg die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit – und blitzt am Ende, sollte man zu schnell gewesen sein.

Das Streckenradar errechnet über drei Kilometer hinweg die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit – und blitzt am Ende, sollte man zu schnell gewesen sein.

Section Control folgt einem neuen Ansatz der Tempoüberwachung. Entgegen der sonstigen Methode, bei der Verkehrssünder am jeweiligen Kontrollpunkt geblitzt werden, analysiert die Prototyp-Anlage das Fahrverhalten über insgesamt drei Kilometer. Das System errechnet die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke und löst dann aus, sollte der Autofahrer zu schnell gewesen sein – abbremsen vor dem Blitzer und anschließendes Gas geben sind zwecklos.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Section Control soll vorerst 18 Monate lang getestet werden, für den Regelbetrieb ist laut Innenministerium eine Gesetzesänderung nötig. Die entsprechende Grundlage soll im Zuge der Änderung zum Polizeiaufgabengesetz geschaffen werden. Dieses sollte ursprünglich noch in diesem Jahr verabschiedet werden, wurde inzwischen aber auf 2019 vertagt. In Österreich und den Niederlanden gibt es Section Control bereits.

Von Peer Hellerling

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.