Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sexuelle Belästigung

Ermittlungen nach HCC-Silvesterparty dauern an

Nach den Vorwürfen einer sexuellen Belästigung während der Silvesterparty im HCC dauern die Ermittlungen weiter an.

Nach den Vorwürfen einer sexuellen Belästigung während der Silvesterparty im HCC dauern die Ermittlungen weiter an.

Hannover.Nach der sexuellen Belästigung einer 18-Jährigen auf der Silvesterparty im Hannover Congress Centrum (HCC) geht die Polizei den Vorwürfen weiter nach. "Die Ermittlungen dauern an", sagt Behördensprecher André Puiu am Dienstag der HAZ. Er bestätigt zudem, dass noch in der Silvesternacht während der Feier ein Mann vorläufig festgenommen wurde. Nach der Feststellung seiner Personalien konnte er aber wieder gehen. "Es wird jetzt geprüft, ob er überhaupt mit dem Vorfall in Zusammenhang steht", sagt Puiu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach bisherigen Erkenntnissen soll die 18-Jährige gegen 2.15 Uhr auf einer Toilette des HCC von mehreren Männern belästigt worden sein. Laut Martin Polomka, der die Silvesterparty des Radiosenders N-Joy mit mehr als 3000 Gästen mitorganisiert hatte, kontrollierten noch in der Nacht zwei Polizisten gemeinsam mit zwei Sicherheitsmitarbeitern die Party im Kuppel- und Leibnizsaal. „Sie haben nach den möglichen Tätern gesucht“, sagt Polomka.

Hundertschaft wegen aggressiver Gruppe gerufen

Nur kurz vorher hatten die Veranstalter die Polizei wegen eines anderen Vorfalls rufen müssen. Eine aggressive und offenbar alkoholisierte Gruppe von acht bis zwölf Personen habe sich „mit Gewalt Zutritt zur Party verschaffen wollen“, sagt Polomka. Dass das HCC bereits ausverkauft war, habe sie nicht interessiert. Die Polizei erschien daraufhin mit einem Großaufgebot und konnte die Situation klären. „Unsere Gäste hatten nichts zu befürchten“, sagt Polomka. Das Auftreten der Hundertschaft habe zudem nichts mit der sexuellen Belästigung zu tun gehabt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Teil der Beamten rückte nach dem Vorfall mit der aggressiven Gruppe wieder ab, die restlichen Polizisten der Hundertschaft blieben auf Bitten der Veranstalter noch einige Zeit vor dem HCC präsent. „Das hat super funktioniert“, sagt Polomka. Die ansonsten friedliche Silvesterfeier sei am Schluss sogar noch um eine halbe Stunde bis 5.30 Uhr verlängert worden.

Von Peer Hellerling

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.