Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Oststadt

Feuerwehreinsatz in Flüchtlingsunterkunft

Der Rettungsdienst untersuchte einen Menschen, um eine mögliche Rauchgasvergiftung auszuschließen.

Der Rettungsdienst untersuchte einen Menschen, um eine mögliche Rauchgasvergiftung auszuschließen.

Hannover. Die Feuerwehr Hannover ist am Donnerstag mit zwei Löschzügen und Rettungswagen zu einer Flüchtlingsunterkunft an der Rumannstraße (Oststadt) gerufen worden. Das Personal hatte kurz vor 20 Uhr Alarm geschlagen, weil in der Küche ein Brand ausgebrochen war. Doch die ersten Einsatzkräfte konnten etwas Entwarnung geben, auf dem Herd war lediglich Essen angebrannt und dies konnte schnell gelöscht werden – die restlichen Feuerwehreinheiten konnten die Anfahrt abbrechen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Mensch wurde vorsorglich untersucht, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen. Nach dem Löschen wurden die Zimmer noch belüftet. Die Schadenshöhe durch den Küchenbrand ist nicht bekannt.

Von pah

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.