Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Tierärztliche Hochschule Hannover

Forscherin untersucht Trauer um Tiere

Haustiere sind für ihre Besitzer meist wichtige Gefährten.

Haustiere sind für ihre Besitzer meist wichtige Gefährten.

Hannover.Wie Menschen mit den Tod ihres Haustieres umgehen, ist Thema eine Doktorarbeit an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (Tiho). „Haustiere werden immer mehr als Familienmitglieder empfunden. Das zeigt sich zum Beispiel am Wunsch der Besitzer, ihr Tier auf einem Friedhof beizusetzen“, sagt Marion Schmitt. Für ihre Doktorarbeit möchte sie von Tierhaltern erfahren, welche Erfahrungen sie bei dem Verlust gemacht haben und wie sie mit der Trauer umgehen. Welche Jenseitsvorstellungen haben Tierbesitzer – für Tiere und für Menschen? Trauern sie um ihr Tier wie um einen verstorbenen Menschen? Und was bedeutet das für den Umgang mit Tieren und betroffenen Besitzern?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schmitts Doktorarbeit ist Teil des Projekts "Behandlungsziele am Lebensende von Companion Animals" (Belecan), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Für ihre Arbeit hofft Schmitt auf das Mitwirken von Tierbesitzern. Tierhalter können in einem anonymen Fragebogen ihre Erfahrungen, Erinnerungen und Empfindungen beschreiben und auch Bilder, Fotos, Gedichte oder andere Texte beilegen. Die Beiträge sollen zum Ende des Projektes in ein Buch einfließen.

Das Projekt Belecan läuft unter der Leitung von Professor Peter Kunzmann, des bundesweit einzigen Professors für Ethik in der Tiermedizin. Als Companion Animals gelten Haustiere, die von Menschen als Gefährten empfunden werden wie Hund, Pferd oder Katze. Die Wissenschaftler fragen nach den ethischen Maßstäben und Kriterien, die Tierärzte am Lebensende von Haustieren anlegen, wenn sie über eventuell intensivmedizinische Therapien oder Einschläfern entscheiden.

Von Bärbel Hilbig

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.