Fotos: Denkmal mit Seltenheitswert: So sieht das Ricklinger Torwohnhaus aus

Nach der Denkmaltopographie ist das Wohnhaus eines der „bedeutendsten Einzelobjekte, die in dieser Form in den zwanziger und dreißiger Jahren in Hannover errichtet wurden“.
01 / 10

Nach der Denkmaltopographie ist das Wohnhaus eines der „bedeutendsten Einzelobjekte, die in dieser Form in den zwanziger und dreißiger Jahren in Hannover errichtet wurden“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Die Architekten Schmidt und Niendecker haben den Klinikerbau am Ricklinger Stadtweg 50 und 52 um 1927 errichtet.
02 / 10

Die Architekten Schmidt und Niendecker haben den Klinikerbau am Ricklinger Stadtweg 50 und 52 um 1927 errichtet.

Erbaut wurde das siebengeschossige Gebäude vermutlich in städtebaulichem Bezug zur Bebauung des Geländes der Hannoverschen Waggonfabrik.
03 / 10

Erbaut wurde das siebengeschossige Gebäude vermutlich in städtebaulichem Bezug zur Bebauung des Geländes der Hannoverschen Waggonfabrik.

Nach der Denkmaltopographie schließt im Mittelteil „über den laubenartigen Loggien“ ein „hohes Attikageschoss mit einfachem Klinkermuster den Baukörper ab“.
04 / 10

Nach der Denkmaltopographie schließt im Mittelteil „über den laubenartigen Loggien“ ein „hohes Attikageschoss mit einfachem Klinkermuster den Baukörper ab“.

Grundsätzlich handelt es sich bei dem Denkmal um ein dreigeteiltes, symmetrisch gestaltetes Hochhaus, welches aus zwei siebengeschossigen Baukörpern mit einem sechsgeschossigen Mittelteil besteht.
05 / 10

Grundsätzlich handelt es sich bei dem Denkmal um ein dreigeteiltes, symmetrisch gestaltetes Hochhaus, welches aus zwei siebengeschossigen Baukörpern mit einem sechsgeschossigen Mittelteil besteht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Die Außenbauten sind mit schlichtem Klinkermauerwerk verkleidet und werden am oberen Ende durch ein ausgestelltes Kranzgesims mit einem markanten Zickzackband betont.
06 / 10

Die Außenbauten sind mit schlichtem Klinkermauerwerk verkleidet und werden am oberen Ende durch ein ausgestelltes Kranzgesims mit einem markanten Zickzackband betont.

Zum Mittelteil des Torwohnhauses gehört unten auch die namensgebende Tordurchfahrt.
07 / 10

Zum Mittelteil des Torwohnhauses gehört unten auch die namensgebende Tordurchfahrt.

Insgesamt ist der untere Durchgang des Wohn- und Geschäftshauses dreigeteilt.
08 / 10

Insgesamt ist der untere Durchgang des Wohn- und Geschäftshauses dreigeteilt.

Für die Denkmalschützer haben zudem alle Fassaden und das Treppenhaus des Torwohnhauses in Ricklingen einen Denkmalwert.
09 / 10

Für die Denkmalschützer haben zudem alle Fassaden und das Treppenhaus des Torwohnhauses in Ricklingen einen Denkmalwert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Unter Denkmalschutz steht das Gebäude am Ricklinger Stadtweg 50/52 mit seiner künstlerischen sowie geschichtlichen Bedeutung aufgrund des Zeugnis- und Schauwertes für Bau- und Kunstgeschichte.
10 / 10

Unter Denkmalschutz steht das Gebäude am Ricklinger Stadtweg 50/52 mit seiner künstlerischen sowie geschichtlichen Bedeutung aufgrund des Zeugnis- und Schauwertes für Bau- und Kunstgeschichte.

Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anzeige