Gaucke-Mörder gestorben

Der Gaucke-Mörder Michael P. ist in der Nacht zu Donnerstag gestorben. Er litt seit einiger Zeit an Hodenkrebs.
01 / 10

Der Gaucke-Mörder Michael P. ist in der Nacht zu Donnerstag gestorben. Er litt seit einiger Zeit an Hodenkrebs.

Michael P. ist wegen des Mordes an Karen Gaucke und der gemeinsamen Tochter Clara zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
02 / 10

Michael P. ist wegen des Mordes an Karen Gaucke und der gemeinsamen Tochter Clara zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Die Leichen seiner Opfer wurden bis heute nicht gefunden.
03 / 10

Die Leichen seiner Opfer wurden bis heute nicht gefunden.

Der frühere TUI-Manager hatte sich geweigert, den Ort der Leichen preiszugeben. Sie wurden trotz intensiver Suche nicht entdeckt.
04 / 10

Der frühere TUI-Manager hatte sich geweigert, den Ort der Leichen preiszugeben. Sie wurden trotz intensiver Suche nicht entdeckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Bis heute ist zudem noch immer ungeklärt, wie Karen Gaucke und ihr Kind getötet wurden.
05 / 10

Bis heute ist zudem noch immer ungeklärt, wie Karen Gaucke und ihr Kind getötet wurden.

Sicher hingegen ist, dass Michael P. am 15. Juni 2006 in ihre Wohnung im Volgersweg kam, um Unterhaltsfragen zu klären.
06 / 10

Sicher hingegen ist, dass Michael P. am 15. Juni 2006 in ihre Wohnung im Volgersweg kam, um Unterhaltsfragen zu klären.

In mehreren Suchaktionen versuchte die Polizei die Ermordeten zu finden.
07 / 10

In mehreren Suchaktionen versuchte die Polizei die Ermordeten zu finden.

Zuletzt hatten Beamte im Juli 2010 nach Karen Gaucke und ihrer Tochter Clara gesucht. 
08 / 10

Zuletzt hatten Beamte im Juli 2010 nach Karen Gaucke und ihrer Tochter Clara gesucht. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Michael P. wurde im März 2007 in einem spektakulären Indizienprozess zu lebenslanger Haft verurteilt.
09 / 10

Michael P. wurde im März 2007 in einem spektakulären Indizienprozess zu lebenslanger Haft verurteilt.

Das Landgericht Hannover stellte zugleich eine besondere Schwere der Schuld fest.
10 / 10

Das Landgericht Hannover stellte zugleich eine besondere Schwere der Schuld fest.

Anzeige

Update

Podcast